Ab Mitte 2023 gilt der kantonale Mindestlohn auch im Detailhandel

Mittwoch, 25. Januar 2023 Der Normalarbeitsvertrag mit zwingenden Mindestlöhnen für die im Detailhandel im Kanton Basel-Stadt angestellten Personen wird nicht verlängert. Dies hat der Regierungsrat auf Antrag der Tripartiten Kommission Arbeitsbedingungen beschlossen. Für den Detailhandel gilt ab dem 1. Juli 2023 neu der kantonale Mindestlohn von 21,45 Franken.

Medienmitteilung

Arbeitskräftemangel: Handlungsspielraum für Arbeitgeber wichtig

Dienstag, 17. Januar 2023 In vielen Branchen ist der Arbeitskräftemangel aktuell eine grosse Herausforderung. Und aufgrund der demografischen Entwicklung wird sich die Situation auch in den nächsten Jahren nicht vereinfachen. Dies wurde heute an einer Medienkonferenz des Arbeitgeberverbands Region Basel klar. Gemeinsam mit Branchen- und Betriebsvertreterinnen und -vertretern zeigte der Verband aber auch auf, dass sich Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber mit diversen Massnahmen für eine Entschärfung der Lage engagieren und dass sie den nötigen Spielraum für unternehmens- und branchenspezifische Lösungen benötigen. 

Medienmitteilung

2022 tiefste Arbeitslosenquote seit über 20 Jahren

Montag, 9. Januar 2023 Das SECO hat am 9. Januar 2023 die neusten Zahlen zum Schweizer Arbeitsmarkt im Jahr 2022 publiziert. Die positive Arbeitsmarktentwicklung des Vorjahres setzte sich fort. Die Arbeitsmarktentwicklung war 2022 zunehmend durch eine Verknappung des Arbeitskräfteangebots geprägt. Langzeittiefstwerte bei den Arbeitslosenzahlen waren die Folge: Für das Berichtsjahr 2022 resultiert daraus eine Arbeitslosenquote von 2,2%, was einer Abnahme um 0,8 Prozentpunkte gegenüber 2021 (3,0%) entspricht.

Im Kanton Basel-Stadt blieb im Monat Dezember 2022 die Arbeitslosigkeit mit 2.9% unverändert. Ebenso stagnierte die Anzahl der Personen, die sich im RAV zur Stellensuche angemeldet hatten. Es herrscht trotz der erwarteten Konjunkturabkühlung weiterhin ein grosser Fach- und Arbeitskräftemangel.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Was sich im neuen Jahr ändert

Sonntag, 1. Januar 2023 Erwerbstätige, die ein Kind von unter vier Jahren zur Adoption aufnehmen, haben in der Schweiz ab dem 1. Januar 2023 Anspruch auf einen Adoptionsurlaub. Dies ist eine der wichtigsten Neuerungen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die ab dem neuen Jahr gelten. Aber auch kantonal treten verschiedene Erlasse bzw. Erlassänderungen, Vereinbarungen und Beschlüsse in Kraft, die teilweise für Arbeitgeber ebenfalls von Bedeutung sein können. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht:

Adoptionsurlaub

Änderungen Kanton BS

Änderungen Kanton BL

Schweiz und Frankreich vereinbaren nachhaltige Steuerregelungen für das Homeoffice

Freitag, 23. Dezember 2022 Die Schweiz und Frankreich haben sich auf eine Lösung für die Besteuerung des Einkommens des Homeoffice geeinigt: Ab dem 1. Januar 2023 können pro Jahr bis zu 40 Prozent der Arbeitszeit im Homeoffice geleistet werden, ohne dass dies Auswirkungen auf den Staat der Besteuerung der Einkommen aus unselbstständiger Erwerbstätigkeit hat – insbesondere für Grenzgängerinnen und Grenzgänger.

Medienmitteilung EFD

Bundesrat will Unternehmen administrativ entlasten

Freitag, 9. Dezember 2022 Der Bundesrat will die Regulierungsbelastung der Unternehmen reduzieren. Gleichzeitig will er die Digitalisierung von Behördenleistungen fördern und weiter ausbauen. Er hat am 9. Dezember 2022 die Botschaft zu einem Entlastungsgesetz verabschiedet. Ebenfalls verabschiedet hat der Bundesrat eine Botschaft zur Einführung einer Regulierungsbremse, obwohl er diese ablehnt. Er erfüllt damit einen Auftrag des Parlamentes.

Medienmitteilung Bundesrat

Arbeitslosenquote leicht gestiegen

Mittwoch, 7. Dezember 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende November 2022 91’327 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 1’691 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 1,9% im Oktober 2022 auf 2,0% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 24’917 Personen (-21,4%).

Im November 2022 stieg die Arbeitslosigkeit im Kanton Basel-Stadt um 0.1% auf 2.9%. Ebenso ist ein Anstieg bei den im RAV angemeldeten Stellensuchenden um 162 Personen zu verzeichnen. Beide Steigerungen sind saisonal bedingt und dürfen nicht über den akuten Fach- und Arbeitskräftemangel hinwegtäuschen.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Arbeitgeber für bürgerliches Regierungsteam!

Dienstag, 6. Dezember 2022 Der Arbeitgeberverband Region Basel macht sich stark für den Erhalt der bürgerlichen Mehrheit in der Baselbieter Regierung. Im Hinblick auf die Wahlen vom 12. Februar 2023 unterstützt er deshalb das Kandidaten-Trio Monica Gschwind, Anton Lauber und Sandra Sollberger mit voller Überzeugung. Für die Unternehmen in der Region ist eine verlässliche wirtschaftsliberale Politik gerade unter den aktuellen Herausforderungen von grösster Bedeutung.

Medienmitteilung Arbeitgeberverband Region Basel

Stellenmeldepflicht: Liste der meldepflichtigen Berufe 2023

Mittwoch, 30. November 2022 Durch den Rückgang der Arbeitslosigkeit geht die Zahl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in meldepflichtigen Berufen deutlich zurück. Nur noch 8 Prozent der Arbeitskräfte sind in meldepflichtigen Berufsarten tätig; im Jahr 2022 waren es noch 20 Prozent. So unterschreiten beispielsweise Verkaufsberufe im Detailhandel mit rund 150‘000 Erwerbstätigen die 5-Prozent-Schwelle. Auch einige Berufsarten in der Gastronomie unterstehen nicht mehr der Meldepflicht.

Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) Guy Parmelin hat am 30. November 2022 die Liste der meldepflichtigen Berufsarten für das Jahr 2023 bestätigt. Im Rahmen der Stellenmeldepflicht gilt diese Liste ab einer Arbeitslosenquote von 5 %. Sie tritt am 1. Januar 2023 in Kraft.

Stellenmeldepflicht: WBF bestätigt die Liste der meldepflichtigen Berufsarten für das Jahr 2023

Bundesrat legt Drittstaatenkontingente für 2023 fest

Mittwoch, 23. November 2022 Die Schweizer Wirtschaft soll auch 2023 die benötigten qualifizierten Fachkräfte rekrutieren können. Der Bundesrat lässt daher die Kontingente für Erwerbstätige aus Drittstaaten sowie aus dem Vereinigten Königreich und für Dienstleistungserbringer aus der EU/EFTA unverändert. An seiner Sitzung vom 23. November 2022 hat er die Teilrevision der Verordnung über Zulassung, Aufenthalt und Erwerbstätigkeit (VZAE) verabschiedet. Diese tritt am 1. Januar 2023 in Kraft.

Medienmitteilung Bundesrat

Verbindliche Klimaberichterstattung für grosse Unternehmen ab 1.1.2024

Mittwoch, 23. November 2022 Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 23. November 2022 die Vollzugsverordnung zur Klimaberichterstattung für grosse Schweizer Unternehmen verabschiedet und auf den 1. Januar 2024 in Kraft gesetzt. Die Verordnung sieht die verbindliche Umsetzung der international anerkannten Empfehlungen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) vor. Betroffen sind Publikumsgesellschaften, Banken und Versicherungen, die mindestens 500 Mitarbeitende beschäftigen und eine Bilanzsumme von mindestens 20 Millionen Franken oder einen Umsatz von mehr als 40 Millionen Franken aufweisen.

Medienmitteilung Bundesrat

Arbeitslosenquote verharrt auf tiefem Stand

Montag, 7. November 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Oktober 2022 89’636 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 110 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 1,9% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 27’097 Personen (-23,2%).
Im Oktober 2022 blieb auch die Arbeitslosigkeit im Kanton Basel-Stadt auf einem tiefem Stand von 2.8% stabil. Der Fachkräftemangel hat sich zu einem akuten Mangel an Arbeitskräften ausgeweitet. Dies widerspiegelt sich unter anderem in der Abnahme der beim RAV gemeldeten Stellensuchenden um 105 Personen.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

SBFI - Jugendliche sind zufrieden mit ihrer Ausbildungssituation

Montag, 31. Oktober 2022 Laut neusten Erhebungen des Nahtstellenbarometers haben im Sommer 2022 rund 79’000 Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren ihre obligatorische Schulzeit abgeschlossen. Davon haben 46 Prozent eine berufliche Grundbildung begonnen. 42 Prozent haben den allgemeinbildenden Weg eingeschlagen und die restlichen 12 Prozent haben sich für eine Zwischenlösung entschieden. Der Grossteil der ausbildenden Unternehmen hat das Lehrstellenangebot verglichen mit 2021 konstant gehalten.

Medienmitteilung SBFI

JA zur Vermögenssteuerreform!

Mittwoch, 19. Oktober 2022 Der Vorstand des Arbeitgeberverbands Region Basel hat die Parolen für die Volksabstimmungen vom 27. November 2022 gefasst. Er sagt klar JA zur Vermögens-steuerreform im Kanton Baselland. Ausserdem empfiehlt er im Kanton Basel-Stadt die «Klimagerechtigkeitsinitiative» sowie deren Gegenvorschlag zur Ablehnung.

Medienmitteilung

Gezielte Zulassung zum Arbeitsmarkt für Drittstaatsangehörige mit Schweizer Hochschulabschluss

Mittwoch, 19. Oktober 2022 Wer einen Masterabschluss oder ein Doktorat in einem Bereich mit Fachkräftemangel erhält, soll in der Schweiz bleiben und arbeiten können, auch wenn er oder sie aus einem Drittstaat kommt. Es handelt sich um eine zahlenmässig beschränkte Gruppe. Das hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 19. Oktober 2022 beschlossen. Die Botschaft zur Änderung des Ausländer- und Integrationsgesetzes (AIG) geht auf eine Forderung des Parlaments zurück, das als nächstes über die Vorlage berät.

Medienmitteilung Bundesrat

AHV/IV-Minimalrente steigt um 30 Franken

Mittwoch, 12. Oktober 2022 Die AHV/IV-Renten werden per 1. Januar 2023 der aktuellen Preis- und Lohnentwicklung angepasst und um 2,5% erhöht. Diese Anpassung gemäss dem gesetzlichen Mischindex hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 12. Oktober 2022 beschlossen. Die Minimalrente der AHV/IV beträgt neu 1225 Franken pro Monat. Die Beträge für die Erwerbsersatzentschädigung werden ebenfalls angepasst. Gleichzeitig werden Anpassungen im Beitragsbereich sowie bei den Ergänzungsleistungen, bei den Überbrückungsleistungen und in der obligatorischen beruflichen Vorsorge vorgenommen.

Medienmitteilung Bundesrat

Kurzarbeitsentschädigung: Gesuche für Nachzahlung neu bis 31. Dezember 2022 möglich

Donnerstag, 29. September 2022 Aufgrund des Bundesratsentscheids vom 11. März 2022 können Unternehmen, die in den Jahren 2020 und 2021 im summarischen Verfahren Kurzarbeitsentschädigung (KAE) abgerechnet haben, ein Gesuch um Überprüfung ihrer KAE-Ansprüche stellen. Sie können für diesen Zeitraum für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Monatslohn einen Ferien- und Feiertagsanteil geltend machen. Entsprechende Gesuche können neu bis am 31. Dezember 2022 via eService auf dem Portal arbeit.swiss eingereicht werden.

Medienmitteilung Seco

«AHV 21»: Lang ersehnter Erfolg!

Sonntag, 25. September 2022 Der Arbeitgeberverband Region Basel ist hoch erfreut über das heutige doppelte JA der Schweizer Stimmbevölkerung zur neuen AHV-Reform. Dank dieser können die Finanzen unseres wichtigsten Sozialwerks bis Ende des Jahrzehnts stabilisiert werden, was insbesondere auch für die jungen Generationen ein bedeutendes Signal ist. Mit der Flexibilisierung des Rentenalters kann künftig die Pensionierung zwischen 63 und 70 Jahren frei gewählt werden.

Medienmitteilung

Arbeitgeberverband übernimmt Familienfreundliche Wirtschaftsregion Basel

Donnerstag, 22. September 2022 Die Familienfreundliche Wirtschaftsregion Basel (FfWR) setzt sich seit 2006 für familienfreundliche Arbeits- und Rahmenbedingungen in der Wirtschaftsregion Basel ein. Die Public Private Partnership zählt über 30 Mitglieder aus Wirtschaft und Verwaltung, die dreimal jährlich an einem Round Table zukunftsrelevante Themen der Gleichstellung und Vereinbarkeit diskutieren. Gegründet und koordiniert wurde die FfWR von der Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern. Künftig wird der Arbeitgeberverband Region Basel das Netzwerk gestalten und koordinieren.

Medienmitteilung

Lehrstellenvergabe 2022 entwickelt sich positiv

Montag, 12. September 2022 Neuste Trendmeldungen aus den Kantonen zeigen im Spätsommer 2022 einen weitgehend stabilen Lehrstellenmarkt. Gesamtschweizerisch sind per Ende August 69’000 Lehrverträge unterzeichnet worden. Diese Zahl bewegt sich im Rahmen der Vorjahre.

Medienmitteilung SBFI

Arbeitslosenquote verharrt auf niedrigem Niveau

Donnerstag, 8. September 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende August 2022 91’372 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 102 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,0% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 34’983 Personen (-27,7%).

iM Kanton Basel-Stadt nahm die Arbeitslosigkeit erstmals seit Januar 2022 Iim August wieder geringfügig zu. Demgegenüber ist die Anzahl der Stellensuchenden weiter gesunken, allerdings mit deutlich geringerem Tempo. Die Arbeitslosenquote bleibt bei 2.9%. Nach wie vor ist der Arbeitsmarkt in einigen Branchen ausgetrocknet. Hinzu kommen viele nicht besetzte Lehrstellen.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Erneut starker Anstieg der Beschäftigung und der offenen Stellen im 2. Quartal 2022

Freitag, 2. September 2022 Im 2. Quartal 2022 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 3,2% gestiegen (+0,7% zum Vorquartal). In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum ebenfalls um 3,2%. In der gesamten Wirtschaft wurden 39 900 offene Stellen mehr gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (+45,5%) und der Indikator der Beschäftigungsaussichten zeigt weiterhin nach oben (+2,3%). Dies geht aus den neuen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Medienmitteilung BFS

Neuer Auftritt mit Kampagne, neue Vorstandsmitglieder

Freitag, 26. August 2022 Der bisherige «Arbeitgeberverband Basel» heisst nun offiziell «Arbeitgeberverband Region Basel». Dies hat die Generalversammlung des Verbands am 25. August 2022 beschlossen. Ausserdem wurden Paul Clausen, Baschi Dürr sowie Werner Karlen neu in den Vorstand ernannt. Über 300 Mitglieder und Gäste aus Wirtschaft und Politik waren am diesjährigen Anlass in der Reithalle des Wenkenhofs in Riehen dabei. Sie erlebten eine pointierte Rede von Verbandspräsident Beat Hauenstein, welcher sich für weniger «Nanny-State» und für eine mutige und engagierte Wirt-schaft einsetzte – genauso wie es auch die neue Kampagne des Verbands vermit-telt. Gastrednerin war Sulzer-Verwaltungsratspräsidentin Dr. Suzanne Thoma.

Medienmitteilung

Lohngleichheitsanalysen: Kein «Basel Finish»!

Dienstag, 16. August 2022 Der Arbeitgeberverband Basel und der Gewerbeverband Basel-Stadt wehren sich gegen den Basler Sonderweg in Sachen Lohngleichheitsanalysen. Mit der heute von der Basler Regierung präsentierten Vernehmlassungsvorlage soll ein neues Gesetz zur Ausweitung der Lohngleichheitskontrollen im Kanton Basel-Stadt eingeführt werden. Damit greift der Kanton in einen Themenbereich ein, der in Bundeskompetenz ist, was demokratiepolitisch und föderalistisch äusserst bedenklich ist. Die Vorlage bringt nicht zu rechtfertigende administrative und finanzielle Mehrbelastungen für die KMU mit sich, ohne die Resultate der Bundesebene abzuwarten – bislang gibt es keine Evidenz, dass die Massnahme überhaupt zielführend ist. Und die Vorlage schwächt den Wirtschaftsstandort Basel gegenüber der übrigen Schweiz. 

Medienmitteilung

Arbeitsloenquote verharrt bei 2 Prozent im Juli

Montsg, 8. August 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juli 2022 91’474 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 1’037 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,0% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 36’805 Personen (-28,7%).

Im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosigkeit im Juli 2022 weiter: Mit der Reduktion um 78 Personen liegt die Arbeitslosenquote des Kantons bei 2.9%. Damit ist sie wieder auf dem tiefen Stand von Mai bis November 2019. Der Arbeitsmarkt ist in vielen Branchen ausgetrocknet. Besonders betroffen sind Gastronomie und Informationstechnologie. 

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

JA zu AHV-Reform und Verrechnungssteuer!

Montag, 8. August 2022 Der Vorstand des Arbeitgeberverbands Basel hat die Parolen für die Volksabstimmungen vom 25. September 2022 gefasst. Er sagt klar JA zur AHV-Reform sowie zum Verrechnungssteuergesetz. Die «Massentierhaltungsinitiative» lehnt er ab.

Medienmitteilung

Den aktuellen Bedürfnissen der Wirtschaft angepasst – 25 revidierte oder neue Berufe

Donnerstag, 14. Juli 2022 Die Angebote der Berufsbildung werden fortlaufend im Hinblick auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarkts überprüft und bei Bedarf angepasst. Im ersten Halbjahr 2022 hat das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) insgesamt 25 neue oder revidierte Berufe genehmigt und erlassen: Fünf in der beruflichen Grundbildung und 20 in der höheren Berufsbildung. Im Zusammenhang mit den Megatrends Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind beispielsweise die Berufe «Meister/in Wärmetechnikplanung» und «Digital Collaboration Specialist» entstanden.

Medienmitteilung SBFI

Arbeitslosigkeit sinkt auch im Juni

Donnerstag, 7. Juli 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juni 2022 92’511 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 5’493 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 2,1% im Mai 2022 auf 2,0% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 39’310 Personen (-29,8%).

Auch im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosigkeit im Juni 2022 weiter. Trotzdem blieb die Arbeitslosenquote mit 3.0% gleich. Der Grund liegt in der neu berechneten zugrundeliegenden Zahl der Erwerbspersonen. Diese ist in der aktuellen Strukturerhebung niedriger ausgefallen als in der bisher angewandten.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Telearbeit von Grenzgängern: Flexible Anwendung im Bereich der sozialen Sicherheit verlängert bis Ende 2022

Dienstag, 21. Juni 2022 Die pandemiebedingte flexible Anwendung der europäischen Zuständigkeitsregeln betreffend die Sozialversicherungen bei Telearbeit von Grenzgängern wird bis am 31. Dezember 2022 verlängert. Damit ändert sich für die Grenzgänger und ihre Arbeitgeber bei den Sozialversicherungen vorerst nichts. Ab 2023 sollen neue Regeln die Telearbeit besser berücksichtigen, ohne dass die Zuständigkeit im Bereich der sozialen Sicherheit ändert.

Medienmitteilung Bundesamt für Sozialversicherungen

Achtung bei den diversen steuerrechtlichen Sondervereinbarungen zwischen der Schweiz und ihren Nachbarländern! Diese wurden z.T. nicht verlängert. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

https://www.estv.admin.ch/estv/de/home/internationales-steuerrecht/international-laender.html

SECO ermöglicht Online-Gesuche für Nachzahlungen bei der Kurzarbeitsentschädigung

Dienstag, 21. Juni 2022 Unternehmen, die in den Jahren 2020 und 2021 im summarischen Verfahren Kurzarbeitsentschädigung (KAE) abgerechnet haben, können ein Gesuch auf Überprüfung ihrer KAE-Ansprüche für diesen Zeitraum stellen. Aufgrund eines Bundesratsentscheids kann für Mitarbeitende im Monatslohn ein Ferien- und Feiertagsanteil geltend gemacht werden. Unternehmen können ab dem 7. Juli 2022 entsprechende Gesuche via eService auf dem Portal arbeit.swiss einreichen.

Medienmitteilung Seco

Chance auf Führungsfunktion nimmt mit Abschluss einer höheren Berufsbildung deutlich zu

Montag, 13. Juni 2022 Eine höhere Berufsbildung führt häufig zu Veränderungen in der beruflichen Situation. 2020, vier Jahre nach Abschluss, lag der Anteil an Angestellten mit Führungsfunktion je nach Abschlussart zwischen 38% und 63%. Er nahm damit im Vergleich zur Situation vor Ausbildungsbeginn um 15 bis 25 Prozentpunkte zu. Nach einem eidgenössischen Diplom liegt die Selbstständigenquote bei 18% und stieg damit um 11 Prozentpunkte. Vier Jahre nach dem Abschluss würde die Mehrheit der Absolventinnen und Absolventen des Prüfungsjahrgangs 2016 die gleiche Ausbildung noch einmal wählen. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse aus der neuen Publikation des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Medienmitteilung BFS

Arbeitslosigkeit sinkt weiter

Mittwoch, 8. Juni 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Mai 2022 98’004 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 6’387 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 2,3% im April 2022 auf 2,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 44’962 Personen (-31,4%).

Auch im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosigkeit im Mai 2022.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

1. Quartal 2022: Erwerbstätigenzahl steigt um 1,7%, Erwerbslosenquote gemäss ILO sinkt auf 4,6%

Donnerstag, 2. Juni 2022 Im 1. Quartal 2022 stieg die Erwerbstätigenzahl gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 1,7% und die tatsächliche wöchentliche Arbeitszeit pro erwerbstätige Person nahm um 2,8% zu. Im gleichen Zeitraum sank die Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamts (ILO) in der Schweiz von 5,8% auf 4,6% und in der EU von 7,8% auf 6,5%. Dies geht aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) hervor.

Medienmitteilung BFS

Rund 60 Prozent der Jugendlichen wollen 2022 eine berufliche Grundbildung starten

Dienstag, 31. Mai 2022 Laut neusten Erhebungen des Nahtstellenbarometers standen im April 2022 rund 87’000 Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren vor der Ausbildungswahl. Davon haben 51 Prozent bereits eine konkrete Anschlusslösung. Von den Jugendlichen mit Interesse an einer Lehrstelle verfügen bereits 56 Prozent über einen unterschriebenen Lehrvertrag. Die Anzahl angebotener Lehrstellen beläuft sich auf knapp 77’000.

Medienmitteilung BFI

Starker Anstieg der Beschäftigung und der offenen Stellen in der Schweiz im 1. Quartal 2022

Montag, 30. Mai 2022 Im 1. Quartal 2022 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2,5% gestiegen (+0,5% zum Vorquartal). In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 2,6%. In der gesamten Wirtschaft wurden 43 000 offene Stellen mehr gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (+60,4%) und der Indikator der Beschäftigungsaussichten zeigt nach oben (+3,9%). Dies geht aus den neuen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Medienmitteilung BFS

Fast die Hälfte der Bevölkerung hat sich 2021 weitergebildet

Dienstag, 24. Mai 2022 Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich zur letzten Erhebung vom Jahr 2016 entspricht es jedoch einem Rückgang von rund 17 Prozentpunkten. Dieser ist zu einem grossen Teil mit der Covid-19-Pandemie zu erklären. Wie 2016 besuchten Personen primär aus beruflichen Gründen eine oder mehrere Weiterbildungen. Die Teilnahme ist dabei unter anderem vom Arbeitsmarktstatus und dem Bildungsniveau abhängig. Dies zeigen die ersten Resultate des Mikrozensus Aus- und Weiterbildung 2021 des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Medienmitteilung BFS

Arbeitslosigkeit leicht rückgängig

Freitag, 6. Mai 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende April 2022 104’391 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 5’109 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 2,4% im März 2022 auf 2,3% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 46’888 Personen (-31,0%). Auch im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosenquote im April leicht gesunken.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Stellenmeldepflicht: Bilanz 2021

Freitag 6. Mai 2022 Im Jahr 2021 mussten Arbeitgeber offene Stellen aus 34 Berufsarten melden, wie der am 6. Mai 2022 publizierte 3. Monitoringbericht des Staatsekretariats für Wirtschaft (SECO) über den Vollzug der Stellenmeldepflicht zeigt. Aufgrund der covid-bedingten hohen Arbeitslosigkeit hatte sich die Anzahl der meldepflichtigen Berufsarten gegenüber 2020 fast verdoppelt. Analysen der Universität Zürich zeigen, dass die Stellenmeldepflicht für Stellensuchende mehr Transparenz über Stellenangebote in meldepflichtigen Berufen schafft.

Medienmitteilung SECO

Mindestlohnverordnung Basel-Stadt: Akzeptable Lösung

Dienstag, 12. April 2022 Die Basler Wirtschaftsverbände nehmen die heute vom Basler Regierungsrat präsentierte Verordnung zum kantonalen Mindestlohngesetz zur Kenntnis. Sie stehen der Einführung eines staatlich verordneten Mindestlohns nach wie vor ablehnend gegenüber – respektieren aber selbstverständlich den Volkswillen und begrüssen, dass sich die Regierung beim Geltungsbereich an die Lösungen aus den anderen Kantonen mit Mindestlöhnen und auf bestehende Rechtsgrundlagen abstützt.

Medienmitteilung Wirtschaftsverbände

Weitere Informationen

Intakte Chancen für Lehrstellensuchende

Montag, 11. April 2022 Der Lehrstellenmarkt ist weitgehend stabil. Gesamtschweizerisch sind per Ende März mehr als 32’000 Lehrverträge abgeschlossen worden. Im Vergleich zum März 2021 sind dies knapp 2% weniger abgeschlossene Lehrverträge, was im Streubereich liegt. Gleichzeitig waren auf dem offiziellen Lehrstellennachweis der Kantone über 26’000 offene Lehrstellen auf Lehrbeginn 2022 ausgeschrieben. Themen rund um die Lehrstellensuche und -vergabe greift auch der diesjährige Interkantonale Tag der Berufsbildung vom 4. Mai 2022 auf. Rund 28 Regionalradios berichten zu Berufsbildung und Berufswahl.

Medienmitteilung SBFI

JA zu Frontex, NEIN zum Filmgesetz!

Freitag, 8. April 2022 Der Vorstand des Arbeitgeberverbands Basel hat die Parolen für die Volksabstimmungen vom 15. Mai 2022 gefasst. Auf eidgenössischer Ebene sagt er klar JA zur «Frontex»-Anpassung und NEIN zum neuen Filmgesetz. Ausserdem empfiehlt der Verband die Teilrevision des Baselbieter Sozialhilfegesetzes zur Annahme.

Medienmitteilung

Arbeitslosenquote März: Die Zahlen sinken weiter

Donnerstag, 7. April 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende März 2022 109’500 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 8’470 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 2,5% im Februar 2022 auf 2,4% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 48’468 Personen (-30,7%).

Auch im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosenquote weiter. Von 3.3% im Februar auf 3.2% im Berichtsmonat.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Härtefallhilfen 2022 BL: Anträge ab 1. April möglich

Donnerstag, 31. März 2022 Ab Freitag, 1. April 2022, ist das Webportal für Härtefallhilfen 2022 offen. Von der Covid-19-Pandemie stark betroffene Unternehmen können auf www.haertefallregelung-bl.ch Gesuche zur Entschädigung ungedeckter Kosten einreichen. Die Gesuche können für den Dezember 2021 sowie wahlweise für das erste Quartal oder das erste Halbjahr 2022 gestellt werden.

Medienmitteilung Kanton BL

Umgang mit psychisch belasteten Lernenden: Präsentation Befragung von Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in der Deutschschweiz

Mittwoch, 30. März 2022 Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt hat gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum WorkMed der Psychiatrie Baselland und in Zusammenarbeit mit dem Bereich Mittelschulen und Berufsbildung BS, dem Gewerbe- und Arbeitgeberverband sowie der Stiftung Rheinleben im Frühjahr 2021 Berufsbildnerinnen und Berufsbildner der Deutschschweiz zum Thema «psychische auffällige Lernende im Betrieb» befragt. Die Resultate liegen nun vor und zeigen, dass psychische Auffälligkeiten bei Lernenden häufig sind. Das Engagement von Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern ist hoch. Gleichzeitig fällt auf, dass der Kontakt zu Externen eher selten gesucht wird. Die Resultate sollen nun dazu beitragen, wie Berufsbildnerinnen und Berufsbildner bei psychischen Auffälligkeiten von Lernenden früher und gezielter intervenieren können, um problematischen Entwicklungen in der Lehre entgegenzuwirken.

Medienmitteilung

Kurzzusammenfassung Studie

Coronavirus: Rückkehr in die normale Lage und Planung der Übergangsphase bis Frühling 2023

Mittwoch, 30. März 2022 Ab Freitag, 1. April 2022, sind die letzten Massnahmen in der Covid-19-Verordnung besondere Lage aufgehoben: die Isolationspflicht für infizierte Personen sowie die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und in Gesundheitseinrichtungen. Damit erfolgt die Rückkehr in die normale Lage, und die Hauptverantwortung für Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung liegt nun wieder bei den Kantonen. Bis im Frühling 2023 ist eine Übergangsphase mit erhöhter Wachsamkeit und Reaktionsfähigkeit angezeigt. Die Ziele und die genaue Aufgabenverteilung in dieser Phase hat der Bundesrat in einem Grundlagenpapier festgehalten, das bis am 22. April 2022 in Konsultation geht.

Medienmitteilung Bundesrat

Medienmitteilung Schweizerischer Arbeitgeberverband

Übergangsmassnahmen für «Horizon Europe»: 58 Millionen Franken für 24 bahnbrechende Innovationen von Schweizer Start-ups

Dienstag, 29. März 2022 Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) fördert 24 Start-ups, deren Projekte in Ausschreibungen des «Accelerator» 2021 durch den Europäischen Innovationsrat (European Innovation Council, EIC) als förderungswürdig eingestuft wurden. Da die Schweiz an «Horizon Europe» derzeit nicht assoziiert ist, erhalten die Start-ups als Unterstützung vom Bund einen «SERI-funded EIC Accelerator Grant». Diese Direktfinanzierung soll den Schweizer Innovationsplatz stärken und helfen, innovative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen auf den Markt zu bringen.

Medienmitteilung SBFI

Bundesrat aktiviert Schutzstatus S für Menschen aus der Ukraine – Erwerbstätigkeit erlaubt

Freitag, 11. März 2022 Schutzsuchende aus der Ukraine, die ihre Heimat wegen des Kriegs verlassen mussten, erhalten in der Schweiz den Schutzstatus S. Das hat der Bundesrat entschieden. Damit erhalten die Geflüchteten rasch ein Aufenthaltsrecht, ohne dass sie ein ordentliches Asylverfahren durchlaufen müssen. Der Bundesrat hat auf Verordnungsebene in einzelnen Punkten Anpassungen an dem im Asylgesetz definierten Schutzstatus S beschlossen. So wird die Wartefrist von drei Monaten für die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit aufgehoben. Der Bundesrat erlaubt auch die selbständige Erwerbstätigkeit. Der vollständige Zugang zum Arbeitsmarkt und auch zur Schule ist gewährleistet.

Medienmitteilung Bundesrat

Merkblatt Schutzstatus S

Weitere Informationen Schutzstatus S

Unternehmen können Nachzahlungen bei der Kurzarbeitsentschädigung beantragen

Freitag, 11. März 2022 Unternehmen können für die Jahre 2020 und 2021 Nachzahlungen bei der Kurzarbeitsentschädigung beantragen. Dies hat der Bundesrat am 11. März 2022 entschieden. Der Entscheid steht im Zusammenhang mit dem Urteil des Bundesgerichtes vom 17. November 2021. Dieses hält fest, dass bei der Bemessung der Kurzarbeitsentschädigung (KAE) im summarischen Abrechnungsverfahren für Mitarbeitende im Monatslohn ein Ferien- und Feiertagsanteil einzuberechnen sei. Seit Januar 2022 wird dies bei der KAE nun berücksichtigt.

Medienmitteilung Bundesrat

Arbeitslosenquote sinkt im Februar auf 2,5 Prozent

Montag, 7. März 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Februar 2022 117’970 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 4’298 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 2,6% im Januar 2022 auf 2,5% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 49’983 Personen (-29,8%).

Auch im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosenquote von 3.4% im Januar auf 3.3% im Februar.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Bundesrat baut administrative Hürden bei der Zuwanderung aus Drittstaaten ab

Freitag, 4. März 2022 Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 4. März 2022 eine Reihe von Massnahmen zur Optimierung der Zulassung von qualifizierten Erwerbstätigen aus Drittstaaten beschlossen. Damit können administrative Hürden abgebaut und die Innovationskraft der Wirtschaft gestärkt werden. Die Massnahmen sind sozialverträglich und entsprechen in Bezug auf die Steuerung der Zuwanderung der Verfassung. Als Sofortmassnahme sollen bis Ende 2022 erste administrative Erleichterungen in Bereichen mit ausgewiesenem Fachkräftemangel umgesetzt werden.

Medienmitteilung Bundesrat

Bruttoinlandprodukt im 4. Quartal 2021: Die Erholung setzt sich abgeschwächt fort

Montag, 28. Februar 2022 Das BIP der Schweiz wuchs zuletzt um 0,3 %, nach 1,9 % im 3. Quartal.* Die wirtschaftliche Erholung ging erwartungsgemäss in etwas schwächerem Tempo weiter. Die Binnenwirtschaft wurde durch die jüngste Corona-Welle und die damit einhergehenden Massnahmen gebremst. Die Industrie wuchs erheblich, gestützt insbesondere durch die Chemie- und Pharmabranche.

Medienmitteilung SECO

Rekordhohe Beschäftigung in der Schweiz im 4. Quartal 2021

Donnerstag, 24. Februar 2022 Im 4. Quartal 2021 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,9% gestiegen und hat damit einen neuen Rekordwert von 5,239 Millionen erreicht. Saisonbereinigt entspricht dies einer Zunahme von 0,5% zum Vorquartal. In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 1,6%. In der Industrie und im Dienstleistungssektor wurden 32 900 offene Stellen mehr gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (+50,2%) und der Indikator der Beschäftigungsaussichten zeigt nach oben (+5,0%). Dies geht aus den neuen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Medienmitteilung Bundesamt für Statistik

BS: Regierungsrat verabschiedet Härtefallprogramm für erstes Quartal 2022

Mittwoch, 23. Februar 2022 Zu Beginn dieses Jahres waren und sind einige Branchen wirtschaftlich noch immer stark von den Auswirkungen der Covid19-Pandemie betroffenen. Deshalb hat der Regierungsrat das Härtefallprogramm 2022 für Unternehmen beschlossen. Die Unterstützung an die Unternehmen erfolgt wie im bisherigen Härtefallprogramm mit à-fonds-perdu-Beiträgen an ungedeckte Kosten im ersten Quartal 2022. Der Kanton Basel-Stadt setzt mit seinem Härtefallprogramm 2022 die Bundesvorgabe um, kommt aber bei den Kriterien den kleineren Betrieben entgegen.

Medienmitteilung Kanton BS

Coronavirus: Bundesrat hebt fast alle Massnahmen auf

Mittwoch, 16. Februar 2021 Ab Donnerstag, 17. Februar 2022, sind Läden, Restaurants, Kulturbetriebe und öffentlich zugängliche Einrichtungen sowie Veranstaltungen wieder ohne Maske und Zertifikat zugänglich. Aufgehoben sind auch die Maskenpflicht am Arbeitsplatz und die Homeoffice-Empfehlung. An seiner Sitzung vom 16. Februar 2022 hat der Bundesrat die schweizweiten Massnahmen gegen die Coronapandemie grösstenteils aufgehoben. Beibehalten werden einzig die Isolation positiv getesteter Personen sowie die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und in Gesundheitseinrichtungen. Diese gelten zum Schutz besonders vulnerabler Personen noch bis Ende März 2022; danach erfolgt die Rückkehr in die normale Lage.

Medienmitteilung Bundesrat

Corona-Webseite BAG

Corona-Spezialseite Arbeitgeberverband Basel

SBFI - Lehrstellensituation stabil

Donnerstag, 10. Februar 2022 Erste Trendmeldungen der Kantone zeigen für Anfang 2022 eine insgesamt stabile Lehrstellensituation. In der Deutschschweiz ist die Lehrstellenvergabe traditionell bereits weiter vorangeschritten. In der lateinischen Schweiz beginnt der Rekrutierungsprozess jeweils später. Die Kantone, Organisationen der Arbeitswelt sowie die Lehrbetriebe setzen sich dafür ein, dass Berufswahl und Lehrstellenbesetzung möglichst erfolgreich verlaufen.

Medienmitteilung SBFI

Arbeitslosenquote stabil

Montag, 7. Februar 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Januar 2022 122’268 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 540 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,6% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 47’485 Personen (-28,0%).

Im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosenquote gegenüber Dezember 2021 ganz leicht gestiegen.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Coronavirus: Bundesrat hebt Quarantäne und Homeoffice-Pflicht auf

Mittwoch, 2. Februar 2022 Ab Donnerstag, 3. Februar 2022, wird die Homeoffice-Pflicht und die Kontaktquarantäne aufgehoben. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 2. Februar 2022 entschieden. Er schlägt zudem umfassende Aufhebungen von Massnahmen vor, die er, abhängig von der epidemischen Lageentwicklung, am 16. Februar 2022 beschliessen kann. Die Konsultation dauert bis am 9. Februar.

Medienmitteilung Bundesrat

Coronavirus: Bundesrat verabschiedet Härtefallverordnung 2022

Mittwoch, 2. Februar 2022 Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 2. Februar 2022 die Härtefallverordnung für das Jahr 2022 verabschiedet. Die Umsetzung der Härtefallverordnungen obliegt weiterhin den Kantonen. Sie können Unternehmen, die infolge der Corona-Pandemie hohe Umsatzausfälle erleiden, mit Beiträgen unterstützen. Der Bund übernimmt wie bisher 70 bis 100 Prozent der Beiträge. Die Unterstützungsbeiträge werden in Not geratenen Unternehmen maximal für das erste Halbjahr 2022 ausgerichtet und berechnen sich auf Basis der ungedeckten Kosten. Die Anspruchsvoraussetzungen und Obergrenzen entsprechen weitgehend der bisherigen Härtefallunterstützung.

Medienmitteilung Bundesrat

Bundesrat genehmigt Präzisierung von Arbeits- und Ruhezeitbestimmungen

Mittwoch, 2. Februar 2022 Der Bundesrat hat am 2. Februar 2022 die Verordnungsänderung zur Präzisierung von Arbeits- und Ruhezeitbestimmungen genehmigt. Das Hauptanliegen der breit abgestützten Revision ist es, die Rechtsanwendung von Arbeits- und Ruhezeitbestimmungen zu vereinfachen und diese an die geltende Praxis anzupassen. So soll beispielsweise die Erteilung von Bewilligungen für Nacht- und Sonntagsarbeit schweizweit harmonisiert werden.

Medienmitteilung Bundesrat

Grossteil der Lehrstellen 2021 besetzt, Bewerbungen weiterhin möglich

Dienstag, 10. August 2021 Der Lehrstellenmarkt ist weiterhin stabil. Gesamtschweizerisch sind per Ende Juli 2021 knapp 68'000 Lehrverträge abgeschlossen worden. Dies entspricht rund 86% der im Vorjahr insgesamt abgeschlossenen Lehrverträge. Verglichen mit dem Vorjahresmonat (65'800) liegt die Anzahl abgeschlossene Lehrverträge höher. Gleichzeitig waren auf dem offiziellen Lehrstellennachweis der Kantone knapp 11'000 offene Lehrstellen für den Lehrbeginn 2021 ausgeschrieben.

Medienmitteilung SBFI

Arbeitslosenquote bleibt bei 2,8%

Montag, 9. August 2021 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juli 2021 128’279 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 3’542 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,8% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 20’591 Personen (-13,8%).

Im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosenquote ganz leicht gesunken.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

ESTV - Konsultationsvereinbarung zwischen der Schweiz und Deutschland

Mittwoch, 28. April 2021 Das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen SIF gibt bekannt, dass die Konsultationsvereinbarung vom 11. Juni 2020 zwischen der Schweiz und Deutschland über die Besteuerung von grenzüberschreitenden Arbeitnehmern während der COVID-19 Pandemie mindestens bis zum 30. Juni 2021 nicht gekündigt wird. Zudem wurde vereinbart, dass Arbeit im Home-Office aufgrund der Pandemie im Regelfall keine Betriebsstätte des Arbeitgebers begründet

Medienmitteilung Eidgenössische Steuerverwaltung

Reform «Kaufleute 2022» muss verschoben werden!

Donnerstag, 22. April 2021 Die Baselbieter Regierung macht sich für die Verschiebung des Reformprojekts «Kaufleute 2022» stark. Dies hat Bildungsdirektorin Monica Gschwind heute in Beantwortung einer dringlichen Interpellation im Landrat klargemacht. Der Arbeitgeberverband Basel und die Handelskammer beider Basel begrüssen diese Absicht und schliessen sich der Forderung nach Verschiebung auf das Schuljahr 2023/2024 an.

Medienmitteilung

«Branchen sind unterschiedlich unterwegs»

Dienstag, 13. April 2021 Weite Teile der regionalen Wirtschaft kamen bisher gut durch die Corona-Krise. Die Betroffenheit ist je nach Branche unterschiedlich. Und je besser der aktuelle Geschäftsgang, desto zuversichtlicher der Blick in die nahe Zukunft. Dies zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage «Stimmungsbarometer», an der sich 600 Unternehmen aus Basel-Stadt und Baselland beteiligten. Die Handelskammer beider Basel, der Arbeitgeberverband Basel, der Gewerbeverband Basel-Stadt und die Standortförderungen Basel-Stadt und Baselland führten gemeinsam die Befragung durch. Die Ergebnisse des alle zwei Jahre durchgeführten «Arbeitgeberbarometers» werden dann im Frühsommer publiziert.

Medienmitteilung

Arbeitslosigkeit weiterhin markant

Freitag, 9. April 2021 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende März 2021 157’968 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 9’985 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,6% im Februar 2021 auf 3,4% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat (März 2020) erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 22’344 Personen (+16,5%). Im Kanton Basel-Stadt stieg die Anzahl der arbeitslosen Personen gegenüber dem Vorjahresmonat gar um 21.3%.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Kantonaler Mindestlohn Basel-Stadt: NEUE Umfrage – jetzt teilnehmen!

Im Rahmen eines unabhängigen Forschungsprojekts untersucht die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Basel die Auswirkungen der Mindestlohneinführung in Basel-Stadt – mit Daten aus einer Unternehmensbefragung vor und nach der Einführung. Dazu ist eine hohe Beteiligung möglichst vieler Firmen wichtig! Die neue Befragung läuft bis Anfang Februar. Der Datenschutz ist gewährleistet. Die Beantwortung der Fragen dauert maximal 10 Minuten. Wir danken Ihnen fürs Mitmachen!
Machen Sie mit: Zur Umfrage
Alles Weitere auf unserer Spezialseite Mindestlohn

Nächste Veranstaltung

9. Februar 2023: Fachseminar «Arbeitsverhältnisse im Grenzverkehr»

Zeit: 09:00 – 12:00 Uhr
Ort: Arbeitgeberverband Region Basel, St. Jakobs-Strasse 25, 4052 Basel (Seminarraum EG)

Weitere Informationen