Arbeitsloenquote verharrt bei 2 Prozent im Juli

Montsg, 8. August 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juli 2022 91’474 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 1’037 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,0% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 36’805 Personen (-28,7%).

Im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosigkeit im Juli 2022 weiter: Mit der Reduktion um 78 Personen liegt die Arbeitslosenquote des Kantons bei 2.9%. Damit ist sie wieder auf dem tiefen Stand von Mai bis November 2019. Der Arbeitsmarkt ist in vielen Branchen ausgetrocknet. Besonders betroffen sind Gastronomie und Informationstechnologie. 

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

JA zu AHV-Reform und Verrechnungssteuer!

Montag, 8. August 2022 Der Vorstand des Arbeitgeberverbands Basel hat die Parolen für die Volksabstimmungen vom 25. September 2022 gefasst. Er sagt klar JA zur AHV-Reform sowie zum Verrechnungssteuergesetz. Die «Massentierhaltungsinitiative» lehnt er ab.

Medienmitteilung

Den aktuellen Bedürfnissen der Wirtschaft angepasst – 25 revidierte oder neue Berufe

Donnerstag, 14. Juli 2022 Die Angebote der Berufsbildung werden fortlaufend im Hinblick auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarkts überprüft und bei Bedarf angepasst. Im ersten Halbjahr 2022 hat das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) insgesamt 25 neue oder revidierte Berufe genehmigt und erlassen: Fünf in der beruflichen Grundbildung und 20 in der höheren Berufsbildung. Im Zusammenhang mit den Megatrends Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind beispielsweise die Berufe «Meister/in Wärmetechnikplanung» und «Digital Collaboration Specialist» entstanden.

Medienmitteilung SBFI

Arbeitslosigkeit sinkt auch im Juni

Donnerstag, 7. Juli 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juni 2022 92’511 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 5’493 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 2,1% im Mai 2022 auf 2,0% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 39’310 Personen (-29,8%).

Auch im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosigkeit im Juni 2022 weiter. Trotzdem blieb die Arbeitslosenquote mit 3.0% gleich. Der Grund liegt in der neu berechneten zugrundeliegenden Zahl der Erwerbspersonen. Diese ist in der aktuellen Strukturerhebung niedriger ausgefallen als in der bisher angewandten.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Telearbeit von Grenzgängern: Flexible Anwendung im Bereich der sozialen Sicherheit verlängert bis Ende 2022

Dienstag, 21. Juni 2022 Die pandemiebedingte flexible Anwendung der europäischen Zuständigkeitsregeln betreffend die Sozialversicherungen bei Telearbeit von Grenzgängern wird bis am 31. Dezember 2022 verlängert. Damit ändert sich für die Grenzgänger und ihre Arbeitgeber bei den Sozialversicherungen vorerst nichts. Ab 2023 sollen neue Regeln die Telearbeit besser berücksichtigen, ohne dass die Zuständigkeit im Bereich der sozialen Sicherheit ändert.

Medienmitteilung Bundesamt für Sozialversicherungen

Achtung bei den diversen steuerrechtlichen Sondervereinbarungen zwischen der Schweiz und ihren Nachbarländern! Diese wurden z.T. nicht verlängert. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

https://www.estv.admin.ch/estv/de/home/internationales-steuerrecht/international-laender.html

SECO ermöglicht Online-Gesuche für Nachzahlungen bei der Kurzarbeitsentschädigung

Dienstag, 21. Juni 2022 Unternehmen, die in den Jahren 2020 und 2021 im summarischen Verfahren Kurzarbeitsentschädigung (KAE) abgerechnet haben, können ein Gesuch auf Überprüfung ihrer KAE-Ansprüche für diesen Zeitraum stellen. Aufgrund eines Bundesratsentscheids kann für Mitarbeitende im Monatslohn ein Ferien- und Feiertagsanteil geltend gemacht werden. Unternehmen können ab dem 7. Juli 2022 entsprechende Gesuche via eService auf dem Portal arbeit.swiss einreichen.

Medienmitteilung Seco

Chance auf Führungsfunktion nimmt mit Abschluss einer höheren Berufsbildung deutlich zu

Montag, 13. Juni 2022 Eine höhere Berufsbildung führt häufig zu Veränderungen in der beruflichen Situation. 2020, vier Jahre nach Abschluss, lag der Anteil an Angestellten mit Führungsfunktion je nach Abschlussart zwischen 38% und 63%. Er nahm damit im Vergleich zur Situation vor Ausbildungsbeginn um 15 bis 25 Prozentpunkte zu. Nach einem eidgenössischen Diplom liegt die Selbstständigenquote bei 18% und stieg damit um 11 Prozentpunkte. Vier Jahre nach dem Abschluss würde die Mehrheit der Absolventinnen und Absolventen des Prüfungsjahrgangs 2016 die gleiche Ausbildung noch einmal wählen. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse aus der neuen Publikation des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Medienmitteilung BFS

Arbeitslosigkeit sinkt weiter

Mittwoch, 8. Juni 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Mai 2022 98’004 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 6’387 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 2,3% im April 2022 auf 2,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 44’962 Personen (-31,4%).

Auch im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosigkeit im Mai 2022.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

1. Quartal 2022: Erwerbstätigenzahl steigt um 1,7%, Erwerbslosenquote gemäss ILO sinkt auf 4,6%

Donnerstag, 2. Juni 2022 Im 1. Quartal 2022 stieg die Erwerbstätigenzahl gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 1,7% und die tatsächliche wöchentliche Arbeitszeit pro erwerbstätige Person nahm um 2,8% zu. Im gleichen Zeitraum sank die Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamts (ILO) in der Schweiz von 5,8% auf 4,6% und in der EU von 7,8% auf 6,5%. Dies geht aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) hervor.

Medienmitteilung BFS

Rund 60 Prozent der Jugendlichen wollen 2022 eine berufliche Grundbildung starten

Dienstag, 31. Mai 2022 Laut neusten Erhebungen des Nahtstellenbarometers standen im April 2022 rund 87’000 Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren vor der Ausbildungswahl. Davon haben 51 Prozent bereits eine konkrete Anschlusslösung. Von den Jugendlichen mit Interesse an einer Lehrstelle verfügen bereits 56 Prozent über einen unterschriebenen Lehrvertrag. Die Anzahl angebotener Lehrstellen beläuft sich auf knapp 77’000.

Medienmitteilung BFI

Starker Anstieg der Beschäftigung und der offenen Stellen in der Schweiz im 1. Quartal 2022

Montag, 30. Mai 2022 Im 1. Quartal 2022 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2,5% gestiegen (+0,5% zum Vorquartal). In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 2,6%. In der gesamten Wirtschaft wurden 43 000 offene Stellen mehr gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (+60,4%) und der Indikator der Beschäftigungsaussichten zeigt nach oben (+3,9%). Dies geht aus den neuen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Medienmitteilung BFS

Fast die Hälfte der Bevölkerung hat sich 2021 weitergebildet

Dienstag, 24. Mai 2022 Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich zur letzten Erhebung vom Jahr 2016 entspricht es jedoch einem Rückgang von rund 17 Prozentpunkten. Dieser ist zu einem grossen Teil mit der Covid-19-Pandemie zu erklären. Wie 2016 besuchten Personen primär aus beruflichen Gründen eine oder mehrere Weiterbildungen. Die Teilnahme ist dabei unter anderem vom Arbeitsmarktstatus und dem Bildungsniveau abhängig. Dies zeigen die ersten Resultate des Mikrozensus Aus- und Weiterbildung 2021 des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Medienmitteilung BFS

Arbeitslosigkeit leicht rückgängig

Freitag, 6. Mai 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende April 2022 104’391 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 5’109 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 2,4% im März 2022 auf 2,3% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 46’888 Personen (-31,0%). Auch im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosenquote im April leicht gesunken.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Stellenmeldepflicht: Bilanz 2021

Freitag 6. Mai 2022 Im Jahr 2021 mussten Arbeitgeber offene Stellen aus 34 Berufsarten melden, wie der am 6. Mai 2022 publizierte 3. Monitoringbericht des Staatsekretariats für Wirtschaft (SECO) über den Vollzug der Stellenmeldepflicht zeigt. Aufgrund der covid-bedingten hohen Arbeitslosigkeit hatte sich die Anzahl der meldepflichtigen Berufsarten gegenüber 2020 fast verdoppelt. Analysen der Universität Zürich zeigen, dass die Stellenmeldepflicht für Stellensuchende mehr Transparenz über Stellenangebote in meldepflichtigen Berufen schafft.

Medienmitteilung SECO

Mindestlohnverordnung Basel-Stadt: Akzeptable Lösung

Dienstag, 12. April 2022 Die Basler Wirtschaftsverbände nehmen die heute vom Basler Regierungsrat präsentierte Verordnung zum kantonalen Mindestlohngesetz zur Kenntnis. Sie stehen der Einführung eines staatlich verordneten Mindestlohns nach wie vor ablehnend gegenüber – respektieren aber selbstverständlich den Volkswillen und begrüssen, dass sich die Regierung beim Geltungsbereich an die Lösungen aus den anderen Kantonen mit Mindestlöhnen und auf bestehende Rechtsgrundlagen abstützt.

Medienmitteilung Wirtschaftsverbände

Weitere Informationen

Intakte Chancen für Lehrstellensuchende

Montag, 11. April 2022 Der Lehrstellenmarkt ist weitgehend stabil. Gesamtschweizerisch sind per Ende März mehr als 32’000 Lehrverträge abgeschlossen worden. Im Vergleich zum März 2021 sind dies knapp 2% weniger abgeschlossene Lehrverträge, was im Streubereich liegt. Gleichzeitig waren auf dem offiziellen Lehrstellennachweis der Kantone über 26’000 offene Lehrstellen auf Lehrbeginn 2022 ausgeschrieben. Themen rund um die Lehrstellensuche und -vergabe greift auch der diesjährige Interkantonale Tag der Berufsbildung vom 4. Mai 2022 auf. Rund 28 Regionalradios berichten zu Berufsbildung und Berufswahl.

Medienmitteilung SBFI

JA zu Frontex, NEIN zum Filmgesetz!

Freitag, 8. April 2022 Der Vorstand des Arbeitgeberverbands Basel hat die Parolen für die Volksabstimmungen vom 15. Mai 2022 gefasst. Auf eidgenössischer Ebene sagt er klar JA zur «Frontex»-Anpassung und NEIN zum neuen Filmgesetz. Ausserdem empfiehlt der Verband die Teilrevision des Baselbieter Sozialhilfegesetzes zur Annahme.

Medienmitteilung

Arbeitslosenquote März: Die Zahlen sinken weiter

Donnerstag, 7. April 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende März 2022 109’500 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 8’470 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 2,5% im Februar 2022 auf 2,4% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 48’468 Personen (-30,7%).

Auch im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosenquote weiter. Von 3.3% im Februar auf 3.2% im Berichtsmonat.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Härtefallhilfen 2022 BL: Anträge ab 1. April möglich

Donnerstag, 31. März 2022 Ab Freitag, 1. April 2022, ist das Webportal für Härtefallhilfen 2022 offen. Von der Covid-19-Pandemie stark betroffene Unternehmen können auf www.haertefallregelung-bl.ch Gesuche zur Entschädigung ungedeckter Kosten einreichen. Die Gesuche können für den Dezember 2021 sowie wahlweise für das erste Quartal oder das erste Halbjahr 2022 gestellt werden.

Medienmitteilung Kanton BL

Umgang mit psychisch belasteten Lernenden: Präsentation Befragung von Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in der Deutschschweiz

Mittwoch, 30. März 2022 Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt hat gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum WorkMed der Psychiatrie Baselland und in Zusammenarbeit mit dem Bereich Mittelschulen und Berufsbildung BS, dem Gewerbe- und Arbeitgeberverband sowie der Stiftung Rheinleben im Frühjahr 2021 Berufsbildnerinnen und Berufsbildner der Deutschschweiz zum Thema «psychische auffällige Lernende im Betrieb» befragt. Die Resultate liegen nun vor und zeigen, dass psychische Auffälligkeiten bei Lernenden häufig sind. Das Engagement von Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern ist hoch. Gleichzeitig fällt auf, dass der Kontakt zu Externen eher selten gesucht wird. Die Resultate sollen nun dazu beitragen, wie Berufsbildnerinnen und Berufsbildner bei psychischen Auffälligkeiten von Lernenden früher und gezielter intervenieren können, um problematischen Entwicklungen in der Lehre entgegenzuwirken.

Medienmitteilung

Kurzzusammenfassung Studie

Coronavirus: Rückkehr in die normale Lage und Planung der Übergangsphase bis Frühling 2023

Mittwoch, 30. März 2022 Ab Freitag, 1. April 2022, sind die letzten Massnahmen in der Covid-19-Verordnung besondere Lage aufgehoben: die Isolationspflicht für infizierte Personen sowie die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und in Gesundheitseinrichtungen. Damit erfolgt die Rückkehr in die normale Lage, und die Hauptverantwortung für Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung liegt nun wieder bei den Kantonen. Bis im Frühling 2023 ist eine Übergangsphase mit erhöhter Wachsamkeit und Reaktionsfähigkeit angezeigt. Die Ziele und die genaue Aufgabenverteilung in dieser Phase hat der Bundesrat in einem Grundlagenpapier festgehalten, das bis am 22. April 2022 in Konsultation geht.

Medienmitteilung Bundesrat

Medienmitteilung Schweizerischer Arbeitgeberverband

Übergangsmassnahmen für «Horizon Europe»: 58 Millionen Franken für 24 bahnbrechende Innovationen von Schweizer Start-ups

Dienstag, 29. März 2022 Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) fördert 24 Start-ups, deren Projekte in Ausschreibungen des «Accelerator» 2021 durch den Europäischen Innovationsrat (European Innovation Council, EIC) als förderungswürdig eingestuft wurden. Da die Schweiz an «Horizon Europe» derzeit nicht assoziiert ist, erhalten die Start-ups als Unterstützung vom Bund einen «SERI-funded EIC Accelerator Grant». Diese Direktfinanzierung soll den Schweizer Innovationsplatz stärken und helfen, innovative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen auf den Markt zu bringen.

Medienmitteilung SBFI

Bundesrat aktiviert Schutzstatus S für Menschen aus der Ukraine – Erwerbstätigkeit erlaubt

Freitag, 11. März 2022 Schutzsuchende aus der Ukraine, die ihre Heimat wegen des Kriegs verlassen mussten, erhalten in der Schweiz den Schutzstatus S. Das hat der Bundesrat entschieden. Damit erhalten die Geflüchteten rasch ein Aufenthaltsrecht, ohne dass sie ein ordentliches Asylverfahren durchlaufen müssen. Der Bundesrat hat auf Verordnungsebene in einzelnen Punkten Anpassungen an dem im Asylgesetz definierten Schutzstatus S beschlossen. So wird die Wartefrist von drei Monaten für die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit aufgehoben. Der Bundesrat erlaubt auch die selbständige Erwerbstätigkeit. Der vollständige Zugang zum Arbeitsmarkt und auch zur Schule ist gewährleistet.

Medienmitteilung Bundesrat

Merkblatt Schutzstatus S

Weitere Informationen Schutzstatus S

Unternehmen können Nachzahlungen bei der Kurzarbeitsentschädigung beantragen

Freitag, 11. März 2022 Unternehmen können für die Jahre 2020 und 2021 Nachzahlungen bei der Kurzarbeitsentschädigung beantragen. Dies hat der Bundesrat am 11. März 2022 entschieden. Der Entscheid steht im Zusammenhang mit dem Urteil des Bundesgerichtes vom 17. November 2021. Dieses hält fest, dass bei der Bemessung der Kurzarbeitsentschädigung (KAE) im summarischen Abrechnungsverfahren für Mitarbeitende im Monatslohn ein Ferien- und Feiertagsanteil einzuberechnen sei. Seit Januar 2022 wird dies bei der KAE nun berücksichtigt.

Medienmitteilung Bundesrat

Arbeitslosenquote sinkt im Februar auf 2,5 Prozent

Montag, 7. März 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Februar 2022 117’970 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 4’298 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 2,6% im Januar 2022 auf 2,5% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 49’983 Personen (-29,8%).

Auch im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosenquote von 3.4% im Januar auf 3.3% im Februar.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Bundesrat baut administrative Hürden bei der Zuwanderung aus Drittstaaten ab

Freitag, 4. März 2022 Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 4. März 2022 eine Reihe von Massnahmen zur Optimierung der Zulassung von qualifizierten Erwerbstätigen aus Drittstaaten beschlossen. Damit können administrative Hürden abgebaut und die Innovationskraft der Wirtschaft gestärkt werden. Die Massnahmen sind sozialverträglich und entsprechen in Bezug auf die Steuerung der Zuwanderung der Verfassung. Als Sofortmassnahme sollen bis Ende 2022 erste administrative Erleichterungen in Bereichen mit ausgewiesenem Fachkräftemangel umgesetzt werden.

Medienmitteilung Bundesrat

Bruttoinlandprodukt im 4. Quartal 2021: Die Erholung setzt sich abgeschwächt fort

Montag, 28. Februar 2022 Das BIP der Schweiz wuchs zuletzt um 0,3 %, nach 1,9 % im 3. Quartal.* Die wirtschaftliche Erholung ging erwartungsgemäss in etwas schwächerem Tempo weiter. Die Binnenwirtschaft wurde durch die jüngste Corona-Welle und die damit einhergehenden Massnahmen gebremst. Die Industrie wuchs erheblich, gestützt insbesondere durch die Chemie- und Pharmabranche.

Medienmitteilung SECO

Rekordhohe Beschäftigung in der Schweiz im 4. Quartal 2021

Donnerstag, 24. Februar 2022 Im 4. Quartal 2021 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,9% gestiegen und hat damit einen neuen Rekordwert von 5,239 Millionen erreicht. Saisonbereinigt entspricht dies einer Zunahme von 0,5% zum Vorquartal. In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 1,6%. In der Industrie und im Dienstleistungssektor wurden 32 900 offene Stellen mehr gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (+50,2%) und der Indikator der Beschäftigungsaussichten zeigt nach oben (+5,0%). Dies geht aus den neuen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Medienmitteilung Bundesamt für Statistik

BS: Regierungsrat verabschiedet Härtefallprogramm für erstes Quartal 2022

Mittwoch, 23. Februar 2022 Zu Beginn dieses Jahres waren und sind einige Branchen wirtschaftlich noch immer stark von den Auswirkungen der Covid19-Pandemie betroffenen. Deshalb hat der Regierungsrat das Härtefallprogramm 2022 für Unternehmen beschlossen. Die Unterstützung an die Unternehmen erfolgt wie im bisherigen Härtefallprogramm mit à-fonds-perdu-Beiträgen an ungedeckte Kosten im ersten Quartal 2022. Der Kanton Basel-Stadt setzt mit seinem Härtefallprogramm 2022 die Bundesvorgabe um, kommt aber bei den Kriterien den kleineren Betrieben entgegen.

Medienmitteilung Kanton BS

Coronavirus: Bundesrat hebt fast alle Massnahmen auf

Mittwoch, 16. Februar 2021 Ab Donnerstag, 17. Februar 2022, sind Läden, Restaurants, Kulturbetriebe und öffentlich zugängliche Einrichtungen sowie Veranstaltungen wieder ohne Maske und Zertifikat zugänglich. Aufgehoben sind auch die Maskenpflicht am Arbeitsplatz und die Homeoffice-Empfehlung. An seiner Sitzung vom 16. Februar 2022 hat der Bundesrat die schweizweiten Massnahmen gegen die Coronapandemie grösstenteils aufgehoben. Beibehalten werden einzig die Isolation positiv getesteter Personen sowie die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und in Gesundheitseinrichtungen. Diese gelten zum Schutz besonders vulnerabler Personen noch bis Ende März 2022; danach erfolgt die Rückkehr in die normale Lage.

Medienmitteilung Bundesrat

Corona-Webseite BAG

Corona-Spezialseite Arbeitgeberverband Basel

SBFI - Lehrstellensituation stabil

Donnerstag, 10. Februar 2022 Erste Trendmeldungen der Kantone zeigen für Anfang 2022 eine insgesamt stabile Lehrstellensituation. In der Deutschschweiz ist die Lehrstellenvergabe traditionell bereits weiter vorangeschritten. In der lateinischen Schweiz beginnt der Rekrutierungsprozess jeweils später. Die Kantone, Organisationen der Arbeitswelt sowie die Lehrbetriebe setzen sich dafür ein, dass Berufswahl und Lehrstellenbesetzung möglichst erfolgreich verlaufen.

Medienmitteilung SBFI

Arbeitslosenquote stabil

Montag, 7. Februar 2022 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Januar 2022 122’268 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 540 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,6% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 47’485 Personen (-28,0%).

Im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosenquote gegenüber Dezember 2021 ganz leicht gestiegen.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Coronavirus: Bundesrat hebt Quarantäne und Homeoffice-Pflicht auf

Mittwoch, 2. Februar 2022 Ab Donnerstag, 3. Februar 2022, wird die Homeoffice-Pflicht und die Kontaktquarantäne aufgehoben. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 2. Februar 2022 entschieden. Er schlägt zudem umfassende Aufhebungen von Massnahmen vor, die er, abhängig von der epidemischen Lageentwicklung, am 16. Februar 2022 beschliessen kann. Die Konsultation dauert bis am 9. Februar.

Medienmitteilung Bundesrat

Coronavirus: Bundesrat verabschiedet Härtefallverordnung 2022

Mittwoch, 2. Februar 2022 Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 2. Februar 2022 die Härtefallverordnung für das Jahr 2022 verabschiedet. Die Umsetzung der Härtefallverordnungen obliegt weiterhin den Kantonen. Sie können Unternehmen, die infolge der Corona-Pandemie hohe Umsatzausfälle erleiden, mit Beiträgen unterstützen. Der Bund übernimmt wie bisher 70 bis 100 Prozent der Beiträge. Die Unterstützungsbeiträge werden in Not geratenen Unternehmen maximal für das erste Halbjahr 2022 ausgerichtet und berechnen sich auf Basis der ungedeckten Kosten. Die Anspruchsvoraussetzungen und Obergrenzen entsprechen weitgehend der bisherigen Härtefallunterstützung.

Medienmitteilung Bundesrat

Bundesrat genehmigt Präzisierung von Arbeits- und Ruhezeitbestimmungen

Mittwoch, 2. Februar 2022 Der Bundesrat hat am 2. Februar 2022 die Verordnungsänderung zur Präzisierung von Arbeits- und Ruhezeitbestimmungen genehmigt. Das Hauptanliegen der breit abgestützten Revision ist es, die Rechtsanwendung von Arbeits- und Ruhezeitbestimmungen zu vereinfachen und diese an die geltende Praxis anzupassen. So soll beispielsweise die Erteilung von Bewilligungen für Nacht- und Sonntagsarbeit schweizweit harmonisiert werden.

Medienmitteilung Bundesrat

Covid-19: Bundesrat beschliesst Massnahmen im Bereich der Kurzarbeit

Mittwoch, 26. Januar 2022 Der Bundesrat hat am 26. Januar 2022 das summarische Abrechnungsverfahren für Kurzarbeitsentschädigung (KAE) sowie die Erhöhung der Höchstbezugsdauer von KAE auf 24 Monate verlängert. Zudem hat er für alle Betriebe die Karenzzeit und die Beschränkung auf vier Abrechnungsperioden für Arbeitsausfälle von über 85 Prozent aufgehoben. Für Betriebe, die von der 2G+-Pflicht betroffen sind, wurde der Anspruch auf KAE für Personen in unterschiedlichen Arbeitsverhältnissen unter bestimmten Bedingungen wieder eingeführt.

Medienmitteilung Bundesrat

In seinem Urteil vom 17. November 2021 hat das Bundesgericht festgehalten, dass bei der Bemessung der Kurzarbeitsentschädigung im summarischen Abrechnungsverfahren für Mitarbeitende im Monatslohn ein Ferien- und Feiertagsanteil einzuberechnen sei. Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) hat die entsprechenden Grundlagen geschaffen, damit die Arbeitslosenkassen die Kurzarbeitsentschädigung ab Januar 2022 urteilskonform abwickeln können. Bezüglich der Abrechnungsperioden der Jahre 2020 und 2021 wird der Bundesrat zu einem späteren Zeitpunkt über das bundesgerichtskonforme Vorgehen entscheiden.

Medienmitteilung SECO

Coronavirus: Quarantäne und Homeoffice-Pflicht gelten bis Ende Februar; übrige Massnahmen provisorisch bis Ende März

Mittwoch, 19. Januar 2022 Der Bundesrat verlängert angesichts der angespannten Lage in den Spitälern die Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Dies hat er an seiner Sitzung vom 19. Januar 2022 entschieden. Die Homeoffice-Pflicht gilt neu bis Ende Februar, ebenso die Kontaktquarantäne. Die 2G- und die 2Gplus-Regel für gewisse Innenräume, die ausgeweitete Maskenpflicht innen, die 3G-Regel für Veranstaltungen draussen ab 300 Personen sowie die Einschränkung privater Treffen gelten provisorisch bis Ende März; der Bundesrat überprüft aber laufend, ob die Entwicklung der Pandemie eine frühere Aufhebung der Massnahmen zulässt. Ausserdem verkürzt der Bundesrat per Ende Januar die Gültigkeit der Impf- und Genesenenzertifikate auf 270 Tage.

Medienmitteilung Bundesrat

Corona: Quarantäne und Isolation verkürzt, Massnahmen sollen verlängert werden

Mittwoch, 12. Januar 2022 Die am 17. Dezember 2021 beschlossenen Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus sollen bis Ende März 2022 verlängert werden. Dies schlägt der Bundesrat angesichts der angespannten Lage in den Spitälern vor. Er hat dazu eine Konsultation gestartet. Ausserdem soll die Gültigkeitsdauer des Zertifikats auf 270 Tage verkürzt werden. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 12. Januar 2022 zudem beschlossen, die Dauer von Isolation und Quarantäne ab sofort auf fünf Tage zu verkürzen.

Medienmitteilung Bundesrat

Individualbesteuerung: Die Zeit ist reif!

Montag, 10. Januar 2022 Eine regionale Allianz unter der Federführung des Arbeitgeberverbands Basel und der Basler Ständerätin Eva Herzog macht sich stark für die Einführung der Indivi-dualbesteuerung in der Schweiz. Mit prominenter nationaler Unterstützung wurde heute in Basel die entscheidende Phase der Unterschriftensammlung für die ent-sprechende Volksinitiative eingeläutet. Die Initiative greift ein jahrzehntealtes An-liegen auf, welches die Heirats- und die Zweitverdienerinnenstrafe abschaffen und somit den Fachkräftemangel reduzieren würde.

Medienmitteilung

Schweizer Arbeitsmarkt erholte sich im Jahr 2021

Freitag, 7. Januar 2022 Das SECO hat die neusten Zahlen zum Schweizer Arbeitsmarkt im Jahr 2021 publiziert. Die Arbeitsmarktentwicklung war auch 2021 stark durch die Covid-19 Krise geprägt. Gemäss den Erhebungen des SECO resultierte im Jahresdurchschnitt 2021 eine Arbeitslosenquote von 3,0%. Auch dank der zweimaligen generellen Erhöhung der Anzahl Taggelder und der Verlängerung der Bezugsdauer für Arbeitslosenentschädigung, sowie der Verlängerung für Personen mit Aussicht auf Überbrückungsleistungen, konnten die Arbeitslosen wirtschaftlich abgesichert und damit die Sozialhilfe entlastet werden. Schliesslich wurden auch aufgrund der Pandemie die digitalen Dienstleistungen der Arbeitslosenversicherung (ALV) laufend weiterentwickelt.

Medienmitteilung SECO

Aktuelle Arbeitslosenzahlen Kanton BS

Abstimmungsparolen: NEIN zu Tierversuchsverbot und Mediengesetz

Donnerstag, 6. Januar 2022 Der Vorstand des Arbeitgeberverbands Basel hat die Parolen für die Volksabstimmungen vom 13. Februar 2022 gefasst. Auf eidgenössischer Ebene sagt er ent-schieden NEIN zur Tier- und Menschenversuchsverbot-Initiative, zur Tabakwerbeverbots-Initiative sowie zum Mediengesetz und befürwortet die Änderung des Stempelabgaben-Gesetzes. In Basel-Stadt lehnt er die Primaten-Initiative klar ab. Zu den Vorlagen im Baselbiet hat der Verband keine Parolen beschlossen. 

Medienmitteilung

BL + BS: Neue Gesetze und Erlasse per 1. Januar 2022

Mittwoch, 22. Dezember 2021 Am 1. Januar 2022 treten verschiedene neue gesetzliche Bestimmungen in Kraft. Die Änderungen betreffen unter anderem das Steuergesetz, den Elternurlaub sowie das Informations- und Datenschutzgesetz. Nachfolgend werden die wichtigsten Änderungen aufgeführt. 

Medienmitteilung Kanton Basel-Landschaft

Medienmitteilung Kanton Basel-Stadt

Coronavirus: Bundesrat beschliesst weitergehende Massnahmen

Freitag, 17. Dezember 2021 Ab Montag, 20. Dezember 2021, gelten in der Schweiz verschärfte Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Zu Innenräumen von Restaurants, von Kultur-, Sport- und Freizeitbetrieben sowie zu Veranstaltungen im Innern haben nur noch geimpfte und genesene Personen Zugang (2G). Damit wird das Risiko reduziert, dass nicht immunisierte Personen infiziert werden. Sie geben das Virus leichter weiter und erkranken viel häufiger schwer. Als zusätzlicher Schutz muss an diesen Orten eine Maske getragen und es darf nur im Sitzen gegessen und getrunken werden. Wo die Maske nicht getragen werden kann, wie bei Blasmusikproben, oder wo nicht im Sitzen konsumiert werden kann, wie in Discos und Bars, sind nur noch geimpfte und genesene Personen zugelassen, die zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen können (2G+). Personen, deren Impfung, Auffrischimpfung oder Genesung nicht länger als vier Monate zurückliegt, sind von dieser Testpflicht ausgenommen. Ausserdem gilt erneut eine Homeoffice-Pflicht. Private Treffen sind auf zehn Personen beschränkt, falls eine Person ab 16 Jahren dabei ist, die nicht geimpft oder genesen ist. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 17. Dezember 2021 entschieden. Der Bundesrat hat zudem die Übernahme der Testkosten geregelt und die Beschaffung zusätzlicher Impfdosen beschlossen.

Medienmitteilung Bundesrat

 

Der Bundesrat hat am 17. Dezember 2021 ausserdem beschlossen, das summarische Abrechnungsverfahren für Kurzarbeitsentschädigung (KAE) bis zum 31. März 2022 für alle Unternehmen zu verlängern. Vom 1. Januar 2022 bis zum 31. März 2022 wird zudem die Karenzzeit für alle Unternehmen aufgehoben. Für Unternehmen, die der 2G+-Regel unterliegen, wird der Anspruch auf KAE für Arbeitnehmende auf Abruf mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag, Arbeitnehmende mit befristeten Verträgen und Lernende reaktiviert.

Medienmitteilung Bundesrat

Wirtschaft steht geschlossen hinter «AHV 21»

Freitag, 17. Dezember 2021 Die Dachverbände der Wirtschaft unterstützen die deutliche Zustim­mung der eidgenössischen Räte zur AHV-Reform (AHV 21). Nach jahr­zehnte­langer politischer Blockade und mehreren gescheiterten Reform­be­mühungen ist eine Stabilisierung der finanziellen Lage der staatlichen Alters­vorsorge von eminenter Wichtigkeit. Ohne Reformen drohen der AHV tief­rote Zahlen und der rasche Verlust des heutigen Kapitalstocks. Das abschlies­sende Ja der Stimmberechtigten zur AHV 21 ist für ein stabiles schweize­ri­sches Sozialversicherungssystem von zentraler Bedeutung.

Medienmitteilung Schweizerischer Arbeitgeberverband

Erwerbstätigenzahl steigt um 0,9%, Erwerbslosenquote gemäss ILO sinkt auf 5,1%

Montag, 13. Dezember 2021 Im 3. Quartal 2021 nahm die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 0,9% zu. Die tatsächliche wöchentliche Arbeitszeit pro erwerbstätige Person wuchs um 3,7% und erreichte wieder das vor der Covid-19-Pandemie beobachtete Niveau. Im gleichen Zeitraum sank die Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamts (ILO) in der Schweiz von 5,3% auf 5,1% und in der EU von 7,6% auf 6,7%. Dies geht aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) hervor.

Medienmitteilung BFS

Arbeitslosigkeit im November

Dienstag, 7. Dezember 2021 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende November 2021 116’244 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 489 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,5% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 37’026 Personen (-24,2%). Im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosigkeit leicht gestiegen.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Coronavirus: Bundesrat verstärkt die Massnahmen

Freitag, 3. Dezember 2021 Ab Montag, 6. Dezember 2021, wird in der Schweiz die Zertifikats- und Maskenpflicht ausgeweitet, die Home-Office-Empfehlung verstärkt sowie die Gültigkeit von Antigen-Schnelltests verkürzt. Ausserdem erhalten zertifikatspflichtige Veranstaltungen und Einrichtungen die Möglichkeit, den Zutritt auf geimpfte und genesene Personen zu beschränken und damit auf die Maskenpflicht zu verzichten. Dies hat der Bundesrat nach Konsultation der Kantone, der Sozialpartner und der zuständigen Parlamentskommissionen an seiner Sitzung vom 3. Dezember 2021 entschieden. Die neuen Massnahmen sind bis am 24. Januar 2022 befristet. Zudem gilt bei der Einreise eine verschärfte Testpflicht. Dafür werden ab 4. Dezember 2021 alle Länder von der aktuellen Quarantäneliste gestrichen.

Medienmitteilung Bundesrat

Bestimmungen für Unternehmen zum besseren Schutz von Mensch und Umwelt gelten ab 1. Januar 2022

Freitag, 3. Dezember 2021 Die neuen Bestimmungen für einen besseren Schutz von Mensch und Umwelt gelten ab dem 1. Januar 2022. An seiner Sitzung vom 3. Dezember 2021 hat der Bundesrat die Vernehmlassungsergebnisse zu den entsprechenden Ausführungsbestimmungen zur Kenntnis genommen und diese gleichzeitig mit den Gesetzesänderungen in Kraft gesetzt. Die neuen Sorgfaltspflichten für Unternehmen orientieren sich an den Regelungen der EU und gehen teilweise über diese hinaus. Sie finden erstmals auf das Geschäftsjahr 2023 Anwendung.

Medienmitteilung Bundesrat

Stellenmeldepflicht: WBF bestätigt die Liste der meldepflichtigen Berufsarten für das Jahr 2022

Montag, 29. November 2021 Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), Bundespräsident Guy Parmelin, hat am 29. November 2021 die Liste der meldepflichtigen Berufsarten für das Jahr 2022 bestätigt. Als Grundlage für die Umsetzung der Stellenmeldepflicht umfasst diese Liste sämtliche Berufsarten ab einer Arbeitslosenquote von 5 Prozent und mehr. Sie tritt am 1. Januar 2022 in Kraft.

Medienmitteilung WBF

Starker Anstieg der Beschäftigung und der offenen Stellen im 3. Quartal 2021

Freitag, 26. November 2021 Im 3. Quartal 2021 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,5% gestiegen (+1,0% zum Vorquartal). In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 1,1%. In der gesamten Wirtschaft wurden 27 700 offene Stellen mehr gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (+41,2%). Der Indikator der Beschäftigungsaussichten zeigt ebenfalls nach oben (+3,8%). Dies geht aus den neuen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Medienmitteilung BFS

Arbeitszeitentwicklung 2010-2020

Donnerstag, 18. November 2021 In der Schweiz verringerte sich die Jahresarbeitszeit pro erwerbstätige Person zwischen 2010 und 2019 um 3,9%. Dieser Rückgang lässt sich mit der Zunahme der Teilzeitarbeit, der Ferien und bestimmter Abwesenheitsgründe sowie mit dem Rückgang der Überstunden erklären. Zwischen 2019 und 2020 nahm die Arbeitszeit in der Schweiz infolge der Covid-19-Pandemie um 3,4% ab.

Medienmitteilung BFS

Landesausstellung «Svizra 27»: Jetzt geht's richtig los!

Montag, 15. November 2021 Die geplante Landesausstellung «Svizra 27» – für welche sich auch der Arbeitgeberverband Basel engagiert –  wird immer konkreter. Heute wurde in Basel das Siegerprojekt ums Team von Fabienne Hoelzel und Claudia Meier der Öffentlichkeit präsentiert. Die gebürtige Aarauerin Fabienne Hoelzel ist Architektin und Professorin für Entwerfen + Städtebau an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Claudia Meier ist Architektin und Dozentin an der Hochschule Luzern. Sie setzten sich unter den fünf Finalisten schlussendlich mit ihrem Team deutlich durch. Svizra27 soll mit neun Themen und einer spielerischen Inszenierung an neun Standorten in der Nordwestschweiz stattfinden. Das Team Fabienne Hoelzel und Claudia Meier ergänzt die Gesamtprojektleitung von Svizra27 ab dem 1. Januar 2022 als Creative Director.

Medienmitteilung Svizra 27

Berufliche Grundbildung nur geringfügig durch Covid-19 beeinflusst

Montag, 15. November 2021 Aufgrund der Covid-19-Pandemie nahmen Personen mit einer gymnasialen Maturität im Jahr 2020 nach ihrem Abschluss wesentlich schneller ein Hochschulstudium auf. Dadurch erreichte die Zahl der Neueintritte an den universitären Hochschulen einen Höchststand. Demgegenüber waren bei den Übergängen nach dem Abschluss einer Berufsmaturität oder einer Fachmaturität kaum Veränderungen zu beobachten. Die Verläufe in der beruflichen Grundbildung (BGB) wurden durch die Covid-19-Pandemie bislang nur geringfügig beeinflusst. Dies sind die Ergebnisse aus zwei neuen Publikationen des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Medienmitteilung BFS

In nahezu allen Kantonen nahm das BIP 2019 zu

Donnerstag, 11. November 2021 2019 stieg das Bruttoinlandprodukt (BIP) zu Preisen des Vorjahres in fast allen Schweizer Kantonen an. Am markantesten fiel das Wirtschaftswachstum in den Kantonen Obwalden (+3,5%), Glarus (+3,2%), Zug (+2,7%), Basel-Stadt (+2,6%), Luzern (+2,6%) und Wallis (+2,5%) aus. Diese Ergebnisse gehen aus den jüngsten Schätzungen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Medienmitteilung BFS

Weniger Arbeitslose

Montag, 8. November 2021 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Oktober 2021 116’733 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 3’561 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,6% im September 2021 auf 2,5% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 32’385 Personen (-21,7%). Auch im Kanton Basel-Stadt haben sich die Zahlen leicht verbessert.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Weiterentwicklung der IV tritt am 1.1.2022 in Kraft: Verstärkte Unterstützung Betroffener

Mittwoch, 3. November 2021 Die Weiterentwicklung der IV tritt am 1. Januar 2022 in Kraft. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 3. November 2021 beschlossen. Die Gesetzesrevision bringt insbesondere Verbesserungen für Kinder, Jugendliche und Menschen mit psychischen Problemen. Bei den medizinischen Begutachtungen werden Massnahmen zur Qualitätssicherung und für mehr Transparenz eingeführt. Die Umsetzung dieser Revision bedingt umfangreiche Änderungen auf Verordnungsstufe, zu welchen eine Vernehmlassung stattgefunden hat. Der Bundesrat hat deren Ergebnisse zur Kenntnis genommen und einige Anpassungen an den Verordnungsregelungen vorgenommen.

Medienmitteilung Bundesrat

NEIN zur Pflegeinitiative!

Dienstag, 26. Oktober 2021 Der Vorstand des Arbeitgeberverbands Basel hat die Parolen für die Volksabstimmungen vom 28. November 2021 gefasst. Auf eidgenössischer Ebene sagt er entschieden NEIN zur gewerkschaftlichen Pflegeinitiative und unterstützt damit den sehr weitgehenden indirekten Gegenvorschlag. Ausserdem befürwortet er das Covid-Gesetz, fordert aber einen raschen Ausstieg aus den Massnahmen. In Basel-Stadt empfiehlt er die Wohnschutz-Initiative klar zur Ablehnung. Zur Baselbieter Vorlage «Integrationsprogramm» und zur Justiz-Initiative fasste der Arbeitgeberverband keine Parole.

Medienmitteilung

Gesamtarbeitsvertragliche Lohnabschlüsse 2021

Montag, 25. Oktober 2021 Die unterzeichnenden Sozialpartner der wichtigsten Gesamtarbeitsverträge (GAV) in der Schweiz haben für das Jahr 2021 eine nominale Erhöhung der Effektivlöhne (+0,4%) und der Mindestlöhne (+0,2%) beschlossen. Von der Effektivlohnerhöhung wurden 0,3% individuell und 0,1% kollektiv zugesichert. Dies geht aus der Erhebung über die gesamtarbeitsvertraglichen Lohnabschlüsse hervor, die vom Bundesamt für Statistik (BFS) durchgeführt wird.

Medienmitteilung BFS

Lehrstellenmarkt 2021 bleibt stabil

Montag, 11. Oktober 2021 Insgesamt spiegeln die von der Task Force «Perspektive Berufslehre» eingeholten kantonalen Trendmeldungen weiterhin eine stabile Lehrstellensituation. Gesamt-schweizerisch sind per Ende September 2021 rund 77’000 Lehrverträge unterzeichnet worden. Diese Zahl bewegt sich im Rahmen der Vorjahre. Eine Unterzeichnung von Lehrverträgen für Lehrbeginn 2021 ist zudem noch bis Ende Oktober 2021 möglich.

Medienmitteilung SBFI

Arbeitslosenquote im September sinkt weiter

Donnerstag, 7. Oktober 2021 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende September 2021 120’294 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 6’061 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,7% im August 2021 auf 2,6% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 28’266 Personen (-19,0%).

Auch im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosenquote erneut gesunken.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Coronavirus: Summarisches Abrechnungsverfahren bei Kurzarbeit verlängert

Freitag, 1. Oktober 2021 Der Bundesrat hat das summarische Abrechnungsverfahren für Kurzarbeitsentschädigung (KAE) verlängert. Die Kantone, die Dachverbände der Sozialpartner und die zuständigen parlamentarischen Kommissionen befürworten mehrheitlich die beschlossene Anpassung. Die entsprechende Änderung der Covid-19-Verordnung Arbeitslosenversicherung tritt per sofort in Kraft und gilt bis zum 31. Dezember 2021.

Medienmitteilung Bundesrat

Erfreuliches Nein zur Juso-Steuerinitiative

Sonntag, 26. September 2021 Das wirtschaftskomitee.ch «Nein zur Juso-Steuerinitiative» ist sehr erfreut über die klare Ablehnung der 99%-Initiative durch die Stimmbevölkerung der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Bereits zum sechsten Mal seit 2001 erlitt damit eine Umverteilungs-Initiative der Linken Schiffbruch. Um auch weiterhin den permanenten Angriffen von Links auf die Erfolgsfaktoren des Wirtschaftsstandortes Schweiz standzuhalten, ist die Wirtschaft gefordert, den Dialog mit der Gesellschaft weiter zu intensivieren.

Medienmitteilung Wirtschaftskomitee

Metropolitankonferenz Basel fordert Gespräche zur Sicherung der Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU

Dienstag, 14. September 2021 Nach dem Abbruch der Verhandlungen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union (EU) für ein institutionelles Rahmenabkommen bringt die Metropolitankonferenz Basel gegenüber dem Bundesrat ihre Sorgen um den Unternehmensstandort im Metropolitanraum Basel zum Ausdruck. Konkret fordern die entsprechenden Akteure aus Politik und Wirtschaft die Wiederaufnahme von Gesprächen und den Einsatz für pragmatische Lösungen zugunsten des hiesigen Wirtschafts- und Lebensraums. Gleichzeitig bekräftigen sie ihr Bekenntnis für solide Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU.

Medienmitteilung

Lehrstellenvergabe 2021 erfolgreich

Donnerstag, 9. September 2021 Die Anstrengungen der Verbundpartner sowie der Betriebe bei der Vergabe der Lehrstellen für Lehrbeginn 2021 haben Früchte getragen: Insgesamt spiegeln die von der Task Force «Perspektive Berufslehre» eingeholten kantonalen Trendmeldungen eine stabile Lehrstellensituation. Gesamtschweizerisch sind per Ende August 2021 75’200 Lehrverträge unterzeichnet worden. Im Vergleich zum August 2020 sind dies 2400 unterzeichnete Lehrverträge mehr.

Medienmitteilung SBFI

Coronavirus: Ausweitung der Zertifikatspflicht

Mittwoch, 8. September 2021 Ab Montag, 13. September 2021, gilt im Innern von Restaurants, von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie an Veranstaltungen in Innenräumen eine Zertifikatspflicht. Das Zertifikat darf auch von Arbeitgebern im Rahmen von Schutzmassnahmen genutzt werden. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 8. September entschieden. Damit reagiert er auf die anhaltend angespannte Lage in den Spitälern. Die Massnahme ist bis am 24. Januar 2022 befristet. Der Bundesrat hat zudem zwei Vorlagen in Konsultation geschickt: zur Einreise von nicht-genesenen und nicht-geimpften Personen sowie zum Zugang zum Schweizer Covid-Zertifikat für Personen, die im Ausland geimpft wurden.

Medienmitteilung Bundesrat

FAQ Zertifikatspflicht

Arbeitslosenquote im August erneut leicht gesunken

Dienstag, 7. September 2021 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende August 2021 126’355 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 1’924 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,8% im Juli 2021 auf 2,7% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 24’756 Personen (-16,4%).

Auch im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosenquote erneut leicht gesunken.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Bruttoinlandprodukt im 2. Quartal 2021: Binnenwirtschaft erholt sich von zweitem Corona-Einbruch

Donnerstag, 2. September 2021 Das BIP der Schweiz wuchs um 1,8 %, nach ?0,4 % im 1. Quartal. Im Dienstleistungssektor stieg die Wertschöpfung nach der Lockerung der Corona-Massnahmen markant. Der Konsum erholte sich kräftig. Die Industrie wuchs ebenfalls, wenn auch weniger stark als in den Vorquartalen. Insgesamt lag das BIP im 2. Quartal nur noch 0,5 % unter dem Vorkrisenniveau des 4. Quartals 2019.

Medienmitteilung SECO

Jahresanlass 2021: «Gute Wirtschaft Basel» gefordert!

Freitag, 27. August 2021 Der Arbeitgeberverband Basel begrüsste am 26. August 2021 in der Reithalle des Wenkenhofs Riehen gegen 200 Mitglieder und Gäste aus Wirtschaft und Politik zu seinem diesjährigen Jahresanlass. In seiner ersten Ansprache machte sich der neue Verbandspräsident Beat Hauenstein für eine staatliche Entlastung der Wirtschaft mit einer Strategie «Gute Wirtschaft Basel» stark. Anschliessend diskutierte ein hochkarätig besetztes Unternehmer-/Politikerinnen-Podium darüber, wie dieses Ziel zu erreichen sei. Überraschungsgast war Kabarettist und Musiker Manuel Stahlberger.

Medienmitteilung

zur Bildergalerie

Vereint gegen die ungerechte Steuerinitiative

Donnerstag, 26. August 2021 Die liberalen Nationalrätinnen und Nationalräte, Präsidentinnen und Präsidenten der bürgerlichen und Mitte-Parteien der beiden Basel sowie die Wirtschaftsverbände eröffnen unter dem Lead von wirtschaftskomitee.ch den Abstimmungskampf gegen die Steuerinitiative der JUSO. Sie sind sich einig: Am stärksten würde die sogenannte «99%-Initiative» die zahlreichen Familienunternehmen und KMU treffen. Entgegen den Behauptungen der Initiantinnen und Initianten ist die Initiative eine radikallinke Attacke auf die breite Mittelschicht, auf Familienunternehmen, Start-up und auf KMU.

Medienmitteilung

Covid-19 sorgt 2020 für eine markante Abnahme des BIP

Donnerstag, 26. August 2021 Das Bruttoinlandprodukt (BIP) der Schweiz verzeichnete 2020 ein Minus von 2,4% zu Preisen des Vorjahres. Diese markante Abnahme ist auf die Covid-19-Pandemie zurückzuführen, die einige Bereiche der Schweizer Wirtschaft besonders stark getroffen hat. Durch die Krise ging sowohl die inländische Endnachfrage als auch der Austausch mit dem Ausland deutlich zurück. Auch das Bruttonationaleinkommen (BNE) zu laufenden Preisen brach um 2,9% ein, was sich hauptsächlich mit den stark rückläufigen Erträgen aus dem Ausland erklärt. Nebst diesen ersten Schätzungen für das Jahr 2020 präsentiert das Bundesamt für Statistik (BFS) die revidierten Ergebnisse für den Zeitraum 2018–2019.

Medienmitteilung Bundesamt für Statistik

Auf Lehrbeginn 2023 tritt die neue kaufmännische Grundbildung in Kraft

Montag, 16. August 2021 Nach umfassenden Klärungen mit den Verbundpartnern hat das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI entschieden, die neuen Bildungsverordnungen und Bildungspläne für die beruflichen Grundbildungen «Kauffrau/Kaufmann EFZ» und «Kauffrau/Kaufmann EBA» (bisher Büroassistent/in EBA) auf Lehrbeginn 2023 in Kraft zu setzen. Dank der Reform sind die EBA- und EFZ-Stufe der kaufmännischen Grundbildung inhaltlich und konzeptionell optimal aufeinander abgestimmt. Sie bilden ein kohärentes Berufsfeld und orientieren sich konsequent an den Bedürfnissen des Arbeitsmarkts.

Medienmitteilung SBFI

NEIN zur Juso-Steuerinitiative

Donnerstag, 12. August 2021 Der Vorstand des Arbeitgeberverbands Basel hat die Parolen für die Volksabstimmungen vom 26. September 2021 gefasst. Er sagt klar NEIN zur gefährlichen Juso-Initiative «Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern» («99%-Initiative»). Ferner äussert er sich ablehnend zum Parkplatzabbau auf dem Hörnli und befürwortet die Initiative «für erschwingliche Parkgebühren».

Medienmitteilung

Grossteil der Lehrstellen 2021 besetzt, Bewerbungen weiterhin möglich

Dienstag, 10. August 2021 Der Lehrstellenmarkt ist weiterhin stabil. Gesamtschweizerisch sind per Ende Juli 2021 knapp 68'000 Lehrverträge abgeschlossen worden. Dies entspricht rund 86% der im Vorjahr insgesamt abgeschlossenen Lehrverträge. Verglichen mit dem Vorjahresmonat (65'800) liegt die Anzahl abgeschlossene Lehrverträge höher. Gleichzeitig waren auf dem offiziellen Lehrstellennachweis der Kantone knapp 11'000 offene Lehrstellen für den Lehrbeginn 2021 ausgeschrieben.

Medienmitteilung SBFI

Arbeitslosenquote bleibt bei 2,8%

Montag, 9. August 2021 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juli 2021 128’279 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 3’542 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,8% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 20’591 Personen (-13,8%).

Im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosenquote ganz leicht gesunken.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

ESTV - Konsultationsvereinbarung zwischen der Schweiz und Deutschland

Mittwoch, 28. April 2021 Das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen SIF gibt bekannt, dass die Konsultationsvereinbarung vom 11. Juni 2020 zwischen der Schweiz und Deutschland über die Besteuerung von grenzüberschreitenden Arbeitnehmern während der COVID-19 Pandemie mindestens bis zum 30. Juni 2021 nicht gekündigt wird. Zudem wurde vereinbart, dass Arbeit im Home-Office aufgrund der Pandemie im Regelfall keine Betriebsstätte des Arbeitgebers begründet

Medienmitteilung Eidgenössische Steuerverwaltung

Reform «Kaufleute 2022» muss verschoben werden!

Donnerstag, 22. April 2021 Die Baselbieter Regierung macht sich für die Verschiebung des Reformprojekts «Kaufleute 2022» stark. Dies hat Bildungsdirektorin Monica Gschwind heute in Beantwortung einer dringlichen Interpellation im Landrat klargemacht. Der Arbeitgeberverband Basel und die Handelskammer beider Basel begrüssen diese Absicht und schliessen sich der Forderung nach Verschiebung auf das Schuljahr 2023/2024 an.

Medienmitteilung

«Branchen sind unterschiedlich unterwegs»

Dienstag, 13. April 2021 Weite Teile der regionalen Wirtschaft kamen bisher gut durch die Corona-Krise. Die Betroffenheit ist je nach Branche unterschiedlich. Und je besser der aktuelle Geschäftsgang, desto zuversichtlicher der Blick in die nahe Zukunft. Dies zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage «Stimmungsbarometer», an der sich 600 Unternehmen aus Basel-Stadt und Baselland beteiligten. Die Handelskammer beider Basel, der Arbeitgeberverband Basel, der Gewerbeverband Basel-Stadt und die Standortförderungen Basel-Stadt und Baselland führten gemeinsam die Befragung durch. Die Ergebnisse des alle zwei Jahre durchgeführten «Arbeitgeberbarometers» werden dann im Frühsommer publiziert.

Medienmitteilung

Arbeitslosigkeit weiterhin markant

Freitag, 9. April 2021 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende März 2021 157’968 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 9’985 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,6% im Februar 2021 auf 3,4% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat (März 2020) erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 22’344 Personen (+16,5%). Im Kanton Basel-Stadt stieg die Anzahl der arbeitslosen Personen gegenüber dem Vorjahresmonat gar um 21.3%.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Newsletter August 2022

Im neuesten Newsletter des Arbeitgeberverbands Basel finden Sie alle aktuellen Informationen aus der Arbeitgeberwelt und zu politischen Entscheiden sowie Wissenswertes zu diversen Veranstaltungen.

Den Newsletter können Sie online lesen und hier abonnieren.

Nächste Veranstaltung

31. August 2022: «Arbeitsrecht vor 8» | Mehrarbeit- worauf es in der Praxis ankommt

Zeit: 07:45 – 09:00 Uhr
Ort: Arbeitgeberverband Basel, St. Jakobs-Strasse 25, 4052 Basel (Seminarraum EG)  

Weitere Informationen