Arbeitnehmer reisen auf eigene Gefahr in Risikoländer

Freitag, 3. Juli 2020 Wenn Erwerbstätige in ein Risikoland reisen, müssen sie die bei der Rückreise vorgeschriebene Quarantäne ohne Entschädigung befolgen. Davon ausgenommen sind Geschäftsreisen. Die Vorschriften sind für die Arbeitgeber angemessen und helfen, einen weiteren Lockdown zu verhindern.

Mitteilung Schweizerischer Arbeitgeberverband

Coronavirus: Kurzarbeitsentschädigung: Verlängerung der Bezugsdauer auf 18 Monate

Mittwoch, 1. Juli 2020 Der Bundesrat hat am 1. Juli 2020 die Höchstbezugsdauer von Kurzarbeitsentschädigung von zwölf auf achtzehn Monate verlängert. Zudem gilt eine Karenzfrist von einem Tag. Diese Verordnungsänderung tritt am 1. September 2020 in Kraft und gilt bis am 31. Dezember 2021.

Medienmitteilung Bundesrat

Coronavirus: Bundesrat erteilt Prüfaufträge im Zusammenhang mit Härtefällen

Mittwoch, 1. Juli 2020 Der Bundesrat hat sich am 1. Juli 2020 mit der Frage beschäftigt, ob es im Zusammenhang mit den wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise mögliche Härtefälle gibt. Gestützt auf ein Aussprachepapier, das festlegt, anhand welcher Kriterien der Begriff des Härtefalls im Kontext der Coronakrise zu prüfen ist, erteilt der Bundesrat Prüfaufträge an das Bundesamt für Kultur BAK, das Bundesamt für Landwirtschaft BLW und das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO.

Medienmitteilung Bundesrat

Corona-Erwerbsersatz für Selbständigerwerbende wird bis 16.9.2020 verlängert

Mittwoch, 1. Juli 2020 Der Anspruch der direkt oder indirekt von Massnahmen gegen das Corona-Virus betroffenen Selbständigerwerbenden auf Corona-Erwerbsersatz wird bis zum 16. September verlängert. Die in ihrer eigenen Firma angestellten Personen im Veranstaltungsbereich, die sich in einer Härtefallsituation befinden, können neu ebenfalls Corona-Erwerbsersatz beanspruchen. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 1. Juli 2020 beschlossen. Damit trägt er dem Umstand Rechnung, dass viele Betriebe ihre Tätigkeit noch nicht oder noch nicht vollständig aufnehmen können, obwohl die Massnahmen gegen die Corona-Pandemie ganz oder teilweise aufgehoben wurden.

Mediemitteilung Bundesrat

Personenfreizügigkeit im Jahr 2019: Arbeitsmarkt weiterhin ausgeglichen

Montag, 29. Juni 2020 Die Zuwanderung aus dem EU/EFTA-Raum in die Schweiz belief sich 2019 auf 30 700 Personen und ging damit im Vergleich zu 2018 leicht zurück, wie das SECO in seinem 16. Bericht des Observatoriums zum Freizügigkeitsabkommen Schweiz–EU festhält. Diese Entwicklung geht mit einem hohen Beschäftigungsgrad und einer rückläufigen Arbeitslosigkeit einher. Das inländische Arbeitskräftepotenzial wird zunehmend besser ausgeschöpft. Die Zuwanderung trägt zur Arbeitsmarktflexibilität bei und Personen, die im Familiennachzug eingewandert sind, integrieren sich gut in den Arbeitsmarkt.

Medienmitteilung SECO

Coronavirus: Arbeitskräfte aus Drittstaaten können wieder zugelassen werden

Mittwoch, 24. Juni 2020 Für die Einreise in die Schweiz gab es seit dem 11. Mai verschiedene Lockerungsschritte. In einem weiteren Schritt hebt der Bundesrat nun per 6. Juli 2020 die corona-bedingten Beschränkungen bei der Zulassung von Arbeitskräften aus Drittstaaten – also Staaten ausserhalb der EU und der EFTA – vollständig auf. Auch die Gesuche nicht erwerbstätiger Drittstaatsangehöriger – zum Beispiel Rentner – sollen ab diesem Datum wieder gemäss den üblichen Kriterien von den Kantonen bearbeitet werden. Allerdings wird es Drittstaatsangehörigen noch nicht möglich sein, für Ferien in die Schweiz zu reisen: Einreisen für bewilligungsfreie Aufenthalte von weniger als 90 Tagen werden weiterhin nur in Fällen äusserster Notwendigkeit bewilligt.

Medienmitteilung Bundesrat

zur Corona-Webseite des Arbeitgeberverbands Basel

«Svizra27»: Ideenwettbewerb lanciert

Montag, 22. Juni 2020 Das Projekt «Landesausstellung Svizra27», an welchem auch der Arbeitgeberverband Basel mitwirkt, tritt in eine entscheidende Phase. Soeben wurde der Ideenwettbewerb für diese nächste Landesausstellung lanciert. Die Verantwortlichen des Projekts präsentierten vor den Medien die Inhalte der Wettbewerbsausschreibung sowie eine hochkarätige Wettbewerbsjury, welche von der ehemaligen Bundesrätin Doris Leuthard, dem Architekten Pierre de Meuron sowie dem Basler Uni-Professor Manuel Herz präsidiert wird.

Medienmitteilung Svizra27

Coronavirus: Weitgehende Normalisierung und vereinfachte Schutz-Grundregeln

Freitag, 19. Juni 2020 Ab Montag, 22. Juni 2020, werden die Massnahmen zur Bekämpfung des neuen Coronavirus weitgehend aufgehoben. Einzig Grossveranstaltungen bleiben bis Ende August verboten. Dies hat der Bundesrat aufgrund der anhaltend tiefen Fallzahlen an seiner Sitzung vom 19. Juni 2020 beschlossen. Alle öffentlich zugänglichen Orte müssen über ein Schutzkonzept verfügen. Der Bundesrat hat dafür die Vorgaben vereinfacht. Handhygiene und Abstandhalten bleiben die wichtigsten Schutzmassnahmen; der Bundesrat setzt weiterhin stark auf eigenverantwortliches Handeln.

Medienmitteilung Bundesrat

zur Corona-Webseite des Arbeitgeberverbands Basel

SECO - Prognose: Schweizer Wirtschaft in der Corona-Krise

Dienstag, 16. Juni 2020 Die Expertengruppe des Bundes bestätigt ihre bisherige Einschätzung weitgehend und erwartet für 2020 den stärksten Rückgang des BIP seit Jahrzehnten. Der Tiefpunkt dürfte im 2. Quartal erreicht werden. Sofern weitere Pandemiewellen mit starken Eindämmungsmassnahmen ausbleiben, sollte sich die Wirtschaft ab der zweiten Jahreshälfte erholen.

Medienmitteilung Seco

Arbeitslosigkeit steigt auch im Mai

Dienstag, 9. Juni 2020 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Mai 2020 155’998 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 2’585 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 3,3% im April 2020 auf 3,4% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 54’628 Personen (+53,9%).

Auch im Kanton Basel-Stadt hat sich die Arbeitslosenquote weiter vergrössert – und liegt neu bei 4,0 %.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Bruttoinlandprodukt im 1. Quartal 2020: Coronavirus lässt Wirtschaft schrumpfen

Mittwoch, 3. Juni 2020 Das BIP der Schweiz ging im 1. Quartal 2020 um –2,6 % zurück, nach +0,3 % im Vorquartal*. Im Zuge der Corona-Pandemie und der Eindämmungsmassnahmen war die Wirtschaftsaktivität im März stark eingeschränkt. Zudem bremste der internationale Konjunktureinbruch die Exportwirtschaft.

Medienmitteilung Seco

Coronavirus: Einreisebeschränkungen werden ab dem 8. Juni weiter gelockert

Mittwoch, 27. Mai 2020 Der Bundesrat will die corona-bedingten Einreisebeschränkungen parallel zu den wirtschaftlichen Öffnungsschritten weiter lockern. Ab dem 8. Juni 2020 sollen alle Gesuche von Erwerbstätigen aus dem EU/EFTA-Raum wieder bearbeitet werden. Zudem können Schweizer Unternehmen wieder hochqualifizierte Arbeitskräfte aus Drittstaaten anstellen, wenn dies im öffentlichen Interesse liegt oder sie diese dringend benötigen. Gleichzeitig wird die vorübergehend ausgesetzte Stellenmeldepflicht wieder aktiviert, die den inländischen Stellensuchenden zugutekommt. Schliesslich beabsichtigt der Bundesrat, die Personenfreizügigkeit und Reisefreiheit im gesamten Schengen-Raum bis spätestens am 6. Juli vollständig wiederherzustellen. Gegenüber Deutschland, Österreich und Frankreich sollen die Grenzkontrollen wie angekündigt bereits per 15. Juni 2020 aufgehoben werden.

Medienmitteilung Bundesrat

Coronavirus: Bundesrat beschliesst weitgehende Lockerungen per 6. Juni

Mittwoch, 27. Mai 2020 Ab dem 6. Juni 2020 werden die Massnahmen zur Bekämpfung des neuen Coronavirus weitgehend gelockert. Dies hat der Bundesrat aufgrund der positiven epidemiologischen Entwicklung an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 beschlossen. Alle Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen können wieder durchgeführt werden und neu sind spontane Versammlungen von maximal 30 Personen erlaubt. Alle Freizeitbetriebe und touristischen Angebote können wieder öffnen. Der Bundesrat hat zudem entschieden, die ausserordentliche Lage gemäss Epidemiengesetz auf den 19. Juni 2020 zu beenden.

Medienmitteilung Bundesrat

Beschäftigungsrückgang um 0,1% im 1. Quartal 2020 und düstere Beschäftigungsaussichten aufgrund von COVID-19

Dienstag, 26. Mai 2020 Im 1. Quartal 2020 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) im Vergleich zum Vorquartal um 0,1% gefallen (saisonbereinigte Zahlen). Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist sie noch um +0,6% gestiegen. In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 0,3%. In der gesamten Wirtschaft wurden 10 000 offene Stellen weniger gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (–12,9%) und der Indikator der Beschäftigungsaussichten zeigt nach unten (–3,7%). Dies geht aus den neuen Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) hervor.

Medienmitteilung Bundesamt für Statistik

Erfreuliche Lehrstellensituation trotz Corona-Krise

Freitag, 8. Mai 2020 Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben sich im Kanton Basel-Stadt bis jetzt noch nicht negativ in der Lehrstellenstatistik niedergeschlagen. Bis Ende April konnten im Vergleich zum Vorjahr sogar mehr Lehrverträge für das neue Lehrjahr abgeschlossen werden, das im Sommer beginnt. Obwohl weiterhin gute Chancen bestehen, eine Lehrstelle zu finden, ist das Unterstützungssystem des Kantons nun gefordert.

Medienmitteilung ED BS

Aufruf der Wirtschaft an die Bundesparlamentarier

Donnerstag, 7. Mai 2020 Vertreter der Wirtschaftsregion Basel – darunter auch der Arbeitgeberverband Basel – haben heute einen offenen Brief an alle National- und Ständeräte geschickt. In diesem Schreiben äussern sie ihre Sorge über die Art und Weise, wie unser nationales Parlament in der aktuellen herausfordernden Zeit agiert. Es besteht nämlich die Tendenz, eine Politik zu betreiben, die zusätzliche Unsicherheiten schürt und den wichtigsten Standortfaktor der Schweiz – die Rechtssicherheit und unseren starken Rechtsstaat – massiv schwächt. Der zum Glück vom Ständerat noch rückgängig gemachte Entscheid des Nationalrats zur Einführung eines Dividendenverbots beispielsweise hätte immense Auswirkungen gehabt.

Offener Brief an alle nationalen Parlamentarier

Arbeitslosigkeit steigt weiter

Donnerstag, 7. Mai 2020 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende April 2020 153’413 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 17’789 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,9% im März 2020 auf 3,3% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 46’115 Personen (+43,0%).

Auch im Kanton Basel-Stadt hat sich die Arbeitslosenquote vergrössert – und liegt neu bei 3,8 %.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Konsumentenstimmung: Schlechte Aussichten für Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Dienstag, 5. Mai 2020 Die Konsumentenstimmung in der Schweiz weist einen historischen Tiefstwert auf. Das Coronavirus trübt die Erwartungen für die allgemeine Wirtschaftsentwicklung und für die Arbeitslosigkeit. Auch bezüglich der eigenen finanziellen Lage stellen sich die Befragten auf schlechte Zeiten ein.

Medienmitteilung Seco

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Mittwoch, 29. April 2020 Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 29. April 2020 entschieden, die Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus weiter zu lockern. Ab Montag, 11. Mai 2020, können Läden, Restaurants, Märkte, Museen und Bibliotheken wieder öffnen, in den Primar- und Sekundarschulen darf der Unterricht wieder vor Ort stattfinden und im Breiten- und Spitzensport sind wieder Trainings möglich. Der öffentliche Verkehr wird wieder nach dem ordentlichen Fahrplan funktionieren. Für die Maturitätsprüfungen können dieses Jahr die Erfahrungsnoten im Zeugnis stehen, über schriftliche Prüfungen für die gymnasiale Maturität entscheiden die Kantone. Die Lockerungen werden durch Schutzkonzepte begleitet. Das Abstandhalten und die Hygienemassnahmen müssen nach wie vor eingehalten werden. Parallel zu diesen Öffnungsschritten werden die Einreisebeschränkungen gelockert. Ab dem 11. Mai soll zudem in allen Kantonen die flächendeckende Rückverfolgung von Neuinfektionen wieder aufgenommen werden.

Medienmitteilung Bundesrat

«Die Arbeitslosigkeit wird stark ansteigen»

Montag, 27. April 2020 Barbara Gutzwiller, Direktorin des Arbeitgeberverbands Basel, äussert sich in einem aktuellen Interview mit «Prime News» zur Corona-Krise. Sie bringt dabei klar zum Ausdruck, dass eine Lockerung der staatlich verordneten Massnahmen vorsichtig angegangen werden muss. Gleichzeitig macht sie sich aber auch Sorgen um die Zukunft unserer Wirtschaft.

Interview mit Barbara Gutzwiller

Stärkster Rückgang des BIP seit Jahrzehnten erwartet

Donnerstag, 23. April 2020 Die Expertengruppe des Bundes hat ihre Konjunkturprognose ausserplanmässig aktualisiert. Sie erwartet für 2020 im Zuge der Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus einen sehr starken Rückgang des BIP. Auch 2021 dürfte sich die Wirtschaft nur langsam erholen.

Medienmitteilung Seco

Stellungnahme des Arbeitgeberverbands Basel zur schrittweisen Lockerung der Corona-Massnahmen durch den Bundesrat

Freitag, 17. April 2020 Der Arbeitgeberverband Basel erachtet die am 16. April 2020 vom Bundesrat präsentierte «Exit-Strategie» des Bundesrats in Sachen Bekämpfung des Coronavirus alles in allem als unbefriedigend. Uns ist zwar bewusst, dass eine zu rasche Lockerung zu erneuten Restriktionen führen könnte, die dann wiederum zusätzlichen wirtschaftlichen Schaden anrichten. Dennoch hätten wir uns ein etwas schnelleres Vorgehen erwünscht. Ausserdem weist das Konzept des Bundesrats mehrere Lücken und Widersprüche auf. Diese könnten zu einer Zweiklassen-Gesellschaft in der Wirtschaft führen, da ganze Gruppen von Betrieben benachteiligt werden. Wir hoffen aber, dass die innovativen Konzepte der einzelnen Branchen bald zu pragmatischen Lösungen führen.

Artikel «Prime News» mit Arbeitgeberdirektorin Barbara Gutzwiller

Bundesrat lockert schrittweise Massnahmen zum Schutz vor dem neuen Coronavirus

Donnerstag, 16. April 2020 Ab dem 27. April 2020 können Spitäler wieder sämtliche, auch nicht-dringliche Eingriffe vornehmen und ambulante medizinische Praxen sowie Coiffeur-, Massage- und Kosmetikstudios ihren Betrieb wieder aufnehmen. Baumärkte, Gartencenter, Blumenläden und Gärtnereien dürfen wieder öffnen. Der Schutz des Publikums und der Arbeitnehmenden muss dabei sichergestellt sein. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 16. April entschieden. Wenn es die Entwicklung der Lage zulässt, sollen am 11. Mai die obligatorischen Schulen und die Läden wieder öffnen. Am 8. Juni sollen dann Mittel-, Berufs- und Hochschulen sowie Museen, Zoos und Bibliotheken wieder öffnen. Der Bundesrat hat zudem den Schutz besonders gefährdeter Arbeitnehmenden präzisiert.

Medienmitteilung Bundesrat

Coronavirus: Massnahmen gegen Konkurse

Donnerstag, 16. April 2020 Der Bundesrat will mit gezielten Massnahmen coronabedingte Konkurse und den damit verbundenen Verlust von Arbeitsplätzen verhindern. Er hat die entsprechende Verordnung an seiner Sitzung vom 16. April verabschiedet; sie tritt am 20. April in Kraft. Die Verordnung sieht eine vorübergehende Entlastung von der Pflicht zur Überschuldungsanzeige vor, die in der Regel zum sofortigen Konkurs führen würde, sowie die Möglichkeit einer befristeten, unbürokratischen COVID-19-Stundung insbesondere für KMU.

Medienmitteilung Bundesrat

Konsumentenstimmung auf Rekordtief

Mittwoch, 15. April 2020 Provisorische Daten zeigen: Das Coronavirus hat die Konsumentenstimmung in der Schweiz auf historische Tiefstwerte sinken lassen. Die Befragten gehen von einer schweren Rezession aus. Ihre Erwartungen für die eigene finanzielle Lage sind so negativ wie seit den 1990er-Jahren nicht mehr.

Medienmitteilung Seco

Einigung auf schweizweit abgestimmte Durchführung der Lehrabschlussprüfungen 2020

Donnerstag, 9. April 2020 Unter der Leitung von Bundesrat Guy Parmelin haben sich Bund, Kantone und Sozialpartner an einem ausserordentlichen Nationalen Spitzentreffen der Berufsbildung vom 9. April 2020 auf eine schweizweit abgestimmte Lösung geeinigt, um den diesjährigen Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern ihren Berufsabschluss zu ermöglichen. Für die Überprüfung der praktischen Arbeit wird pro berufliche Grundbildung eine schweizweit durchführbare Variante gewählt. Die schulischen Prüfungen in den Berufskenntnissen und der Allgemeinbildung finden nicht statt, hier zählen die Erfahrungsnoten. Die Sicherstellung der Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten ist oberstes Gebot.

Medienmitteilung WBF

Coronavirus: Mit weiteren Massnahmen krisenbedingte Konkurswelle verhindern

Donnerstag, 9. April Der Bundesrat will Massnahmen ergreifen, um Schweizer Unternehmen vor einem coronabedingten Konkurs zu bewahren. Er hat das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) am 8. April 2020 beauftragt, ihm nächste Woche entsprechende Vorschläge zu unterbreiten. Zugleich hat der Bundesrat entschieden, den Rechtsstillstand im Betreibungswesen und die Gerichtsferien nicht zu verlängern.

Medienmitteilung Bundesrat

Coronavirus: Bundesrat verlängert Massnahmen um eine Woche und beschliesst etappenweise Lockerung

Mittwoch, 8. April 2020 Die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus werden gut umgesetzt und zeigen Wirkung. Sie werden um eine Woche bis Sonntag, 26. April 2020, verlängert und noch im April schrittweise gelockert. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 8. April entschieden. Über die Etappen der Lockerung entscheidet der Bundesrat in seiner nächsten Sitzung vom 16. April.

Medienmitteilung Bundesrat

Deutlich mehr Arbeitslose – auch in Basel

Dienstag, 7. April 2020 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende März 2020 135’624 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 17’802 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,5% im Februar 2020 auf 2,9% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 23’283 Personen (+20,7%).

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Arbeitslosenversicherung erzielt im 2019 Überschuss – Corona-Krise verursacht im 2020 erneute Verschuldung

Dienstag, 7. April 2020 Ausserdem hat das Seco am 7. April 2020 mitgeteilt, dass die Arbeitslosenversicherung die Jahresrechnung 2019 mit einem Überschuss von 1,56 Milliarden Franken schliesst . Die Bundestresoreriedarlehen konnten restlos zurückbezahlt werden. Somit war der Fonds per Ende Dezember 2019 vollständig entschuldet. Im 2020 wird durch die Corona-Krise die Kurzarbeitsentschädigung stark ansteigen. Eine erneute Verschuldung ist absehbar.


Medienmitteilung Seco

Corona-Krise: Bundesrat erhöht Bürgschaftsvolumen für Liquiditätshilfe auf 40 Milliarden

Freitag, 3. April 2020 An seiner Sitzung vom 3. April 2020 hat der Bundesrat beschlossen, das Bürgschaftsprogramm für COVID-Überbrückungskredite aufzustocken. Aufgrund der grossen Nachfrage beantragt er dem Parlament, den bestehenden Verpflichtungskredit um 20 Milliarden auf insgesamt 40 Milliarden Franken zu erhöhen.

Medienmitteilung Bundesrat

Coronavirus: Bundesrat bestätigt bisherige Strategie und prüft gezielte Ausweitung der Unterstützungsleistungen

Mittwoch, 1. April 2020 Der Bundesrat hat am 1. April 2020 seine bisherige Strategie bestätigt und beschlossen, rasch eine gezielte Verlängerung oder Ausweitung von Unterstützungsleistungen zu prüfen. Mit der Fortführung und der gezielten Optimierung der bisherigen Strategie sollen die Beschäftigung erhalten, Löhne gesichert, Selbstständige aufgefangen und Insolvenzen aufgrund von Liquiditätsengpässen verhindert werden.

Medienmitteilung Bundesrat

Sofortmassnahmen der Regierung BS – Unterstützungslücke für Selbstständige wird geschlossen

Dienstag, 31. März 2020 Der Regierungsrat hat Ausgaben zu Lasten des Fonds zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit an selbstständig Erwerbende, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus arbeitslos geworden sind und vom Bund bisher nicht berücksichtigt werden, bewilligt. Im Weitern hat der Regierungsrat bereits beschlossene wirtschaftliche Massnahmen zur Abfederung der Folgen des Coronavirus formalisiert.

Medienmitteilung Regierungsrat BS

Subjektorientierte Finanzierung Höhere Berufsbildung: Erste Bilanz

Montag, 30. März 2020 Absolventinnen und Absolventen von Vorbereitungskursen auf eine eidgenössische Berufsprüfung oder eine eidgenössische höhere Fachprüfung werden vom Bund seit 2018 direkt finanziell unterstützt. 50 Prozent der anrechenbaren Kursgebühren werden zurückerstattet. Für das erste Jahr der neuen Finanzierung sind 4096 Gesuche für Bundesbeiträge genehmigt und insgesamt 16,3 Millionen Franken ausbezahlt worden. Dies sind die Ergebnisse der neuen Statistik zur subjektorientierten Finanzierung in der höheren Berufsbildung (aHBB) des Bundesamts für Statistik (BFS).

Medienmitteilung BFS

Coronavirus: Kantone können in Ausnahmefällen kurzzeitig zusätzliche Massnahmen beantragen

Freitag, 27. März 2020 Der Bundesrat kann den Kantonen im Kampf gegen das Coronavirus erlauben, kurzzeitig die Tätigkeit bestimmter Wirtschaftsbranchen einzuschränken oder einzustellen, wenn die epidemiologische Situation dies erfordert. An seiner Sitzung vom 27. März 2020 hat er eine Anpassung der entsprechenden Verordnung beschlossen.

Medienmitteilung Bundesrat

Coronavirus: Zusätzliche Massnahmen zur Stützung der Wirtschaft

Mittwoch, 25. März 2020 Der Bundesrat hat am 25. März 2020 weitere Massnahmen zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Sie betreffen die Stellenmeldepflicht, die Arbeitslosenversicherung, die Kurzarbeitsentschädigung und die berufliche Vorsorge. Die neuen Massnahmen zugunsten der Arbeitnehmenden führen zu geschätzten Mehrkosten für die Arbeitslosenversicherung im Betrag von rund 600 Millionen Franken pro Monat.

Medienmitteilung Bundesrat

 

Mittwoch, 25. März 2020 Der Bundesrat hat sich ausserdem mit der Liquiditätshilfe für KMU befasst. Diese sollen raschen Zugang zu Krediten für die Überbrückung von Corona-bedingten Liquiditätsengpässen erhalten. Die Kredite können am besten bei der Hausbank beantragt werden. Sie werden vom Bund abgesichert. Die entsprechende Verordnung tritt am 26. März 2020 in Kraft; ab diesem Zeitpunkt können Kreditgesuche gestellt werden.

Medienmitteilung Bundesrat

Coronavirus: Massnahmenpaket zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen

Freitag, 20. März 2020 Der Bundesrat hat am 20. März 2020 zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung des Coronavirus ein umfassendes Massnahmenpaket in der Höhe von 32 Milliarden Franken beschlossen. Mit den bereits am 13. März beschlossenen Massnahmen sollen über 40 Milliarden Franken zur Verfügung stehen. Der nächste Schritt ist nun der Einbezug des Parlaments. Die Finanzdelegation der Eidgenössischen Räte (FinDel) wird anfangs nächster Woche darüber befinden. Ziel der auf verschiedene Zielgruppen ausgerichteten Massnahmen ist, die Beschäftigung zu erhalten, Löhne zu sichern und Selbständige aufzufangen. Auch im Kultur- und Sportbereich wurden Massnahmen ergriffen, um Konkurse zu verhindern und einschneidende finanziellen Folgen abzufedern.

weitere Informationen

Konjunkturprognose: Coronavirus lässt Wirtschaft schrumpfen

Donnerstag, 19. März 2020 Die Expertengruppe des Bundes erwartet, dass die Schweiz 2020 in eine Rezession fällt. Die Verbreitung des neuen Coronavirus im In- und Ausland legt Teile der Wirtschaft vorübergehend still. Vorausgesetzt, dass sich die epidemiologische Lage stabilisiert, sollte sich die Konjunktur ab der zweiten Jahreshälfte schrittweise erholen. In diesem Fall ergäbe sich für 2021 ein hohes BIP-Wachstum, das es aber dennoch nicht ermöglicht, das zuvor erwartete BIP-Niveau zu erreichen. Die Prognoseunsicherheit ist zurzeit aussergewöhnlich hoch.

Medienmitteilung Seco

Coronavirus: Bundesrat erklärt die «ausserordentliche Lage» und verschärft die Massnahmen

Montag, 16. März 2020 Der Bundesrat hat am 16. März 2020, in einer ausserordentlichen Sitzung die Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung weiter verschärft. Er stuft die Situation in der Schweiz neu als «ausserordentliche Lage» gemäss Epidemiengesetz ein. Alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe werden bis am 19. April 2020 geschlossen. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und die Gesundheitseinrichtungen. Er führt zudem ab Mitternacht Kontrollen auch an den Grenzen zu Deutschland, Österreich und Frankreich ein. Zur Unterstützung der Kantone in den Spitälern, bei der Logistik und im Sicherheitsbereich hat der Bundesrat den Einsatz von bis zu 8000 Armeeangehörigen bewilligt.

Medienmitteilung Bundesrat

Coronavirus: Neue Massnahmen des Bundes

Freitag, 13. März 2020 Um die Ausbreitung des Coronavirus in der Schweiz einzudämmen und um die Bevölkerung und die Gesundheitsversorgung zu schützen, hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 13. März 2020 weitere Massnahmen beschlossen: Er verbietet ab sofort und bis Ende April Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen, in Restaurants, Bars und Diskotheken dürfen sich maximal 50 Personen aufhalten. Damit kann das gegenseitige Abstandhalten einfacher eingehalten werden. An den Schulen darf bis am 4. April vor Ort kein Unterricht stattfinden. Die Einreise aus Italien wird weiter eingeschränkt. Der Bundesrat stellt zudem bis zu 10 Milliarden Franken als Soforthilfe zur Verfügung, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie rasch und unbürokratisch abzufedern.

Nach dem Entscheid des Bundesrates im Zusammenhang mit dem Coronavirus ergreift auch der Regierungsrat BS verschärfte Massnahmen. Die Schulen und Kindestagesstätten bleiben ab Montag, 16. März, geschlossen. Für ein Betreuungsangebot in besonderen Notsituationen ist gesorgt. Weiter bleiben ab 14. März die kantonalen Museen und Sportanlagen geschlossen.

Medienmitteilung Bundesrat

Medienmitteilung Regierungsrat BS

Unterstützung für baselstädtische Unternehmen wegen Coronavirus

Mittwoch, 11. März 2020 Mit verschiedenen zeitlich befristeten Massnahmen möchte der Regierungsrat die negativen wirtschaftlichen Folgen für baselstädtische Unternehmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus abfedern. Im Vordergrund stehen längere Zahlungsfristen und Überbrückungskredite durch Banken mit staatlicher Bürgschaft.

Medienmitteilung Regierungsrat BS

Weniger Arbeitslose

Montag, 9. März 2020 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Februar 2020 117’822 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 3’196 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,6% im Januar 2020 auf 2,5% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 1’651 Personen (-1,4%).

Auch im Kanton Basel-Stadt ist die Zahl der arbeitslosen Personen gesunken.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Coronavirus: Verstärkter Schutz besonders gefährdeter Personen und Evaluation der wirtschaftlichen Auswirkungen

Freitag, 6. März 2020 Angesichts der weiteren Ausbreitung des Coronavirus hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 6. März die Strategie angepasst und den Schutz besonders gefährdeter Personen ins Zentrum gerückt. Das Bundesamt für Gesundheit hat zu diesem Zweck Empfehlungen für die Arbeitswelt erlassen, die der Bund als Arbeitgeber umsetzen wird. Der Bundesrat hat sich zudem mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der Epidemie befasst und prüft Massnahmen zur deren Abfederung.

Medienmitteilung Bundesrat

SECO – Bruttoinlandprodukt im 4. Quartal 2019: Konjunkturverlangsamung bestätigt

Dienstag, 3. März 2020 Das BIP der Schweiz wuchs im 4. Quartal 2019 um 0,3 %, nach 0,4 % im Vorquartal.* Die exportorientierte Industrie schwächte sich ab, während die Binnenwirtschaft das Wachstum stützte. Damit folgte die Schweiz der internationalen Entwicklung. Für das Gesamtjahr 2019 resultiert ein BIP-Wachstum von 0,9 %.

Medienmitteilung Seco

Absage Basler Fasnacht 2020

Freitag, 28. Februar 2020 Empfehlungen für Arbeitgeber im Umgang mit den arbeitsfreien Halbtagen am Fasnachtsmontag und - mittwoch

Basel und weite Teile der Region sind von der Absage der Fasnacht 2020 in wirtschaftlicher und emotionaler Hinsicht stark betroffen. Der Arbeitgeberverband Basel vertritt mit Rücksicht auf diese aussergewöhnliche Situation den Standpunkt, dass für Unternehmen und Angestellte eine pragmatische, gerechte und praktikable Lösung vorzuschlagen sei. 


Bitte beachten Sie unsere Empfehlungen auf dem Merkblatt.

Beat Hauenstein wird neuer Arbeitgeberpräsident

Donnerstag, 13. Januar 2020 Der Vorstand des Arbeitgeberverbands Basel hat heute Beat Hauenstein zu seinem künftigen Präsidenten gewählt. Der CEO von Oettinger Davidoff wird
das Amt von Marc Jaquet per Ende August 2020 übernehmen. 

Medienmitteilung

Interview von «Prime News» mit Beat Hauenstein

Projekt «Landesausstellung Svizra27» kommt voran!

Montag, 10. Februar 2020 Das Projekt «Svizra27 – Landesausstellung der Nordwestschweiz» geht in die nächste Runde.» Die Wirtschaftsverbände (unter ihnen auch der Arbeitgeberverband Basel) und die fünf Nordwestschweizer Kantone (AG, BL, BS, JU und SO) unterstützen das Projekt. Somit ist die Finanzierung bis Ende 2021 gesichert, und im Sommer 2020 kann der öffentliche Wettbewerb ausgeschrieben werden.

Medienmitteilung Svizra27

Arbeitslosigkeit weiterhin tief

Montag, 10. Februar 2020 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Januar 2020 121’018 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 3’741 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,5% im Dezember 2019 auf 2,6% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 2’944 Personen (-2,4%).

Im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat leicht gestiegen, gegenüber dem Vorjahresmonat aber gesunken.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

CH-Arbeitsmarkt zeigt sich 2019 widerstandsfähig

Freitag, 10. Januar 2020 Das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco hat soeben die neusten Zahlen zum Schweizer Arbeitsmarkt im Jahr 2019 publiziert. Gemäss den Erhebungen des SECO resultierte im Jahresdurchschnitt 2019 eine Arbeitslosenquote von 2,3%. Die neusten Zahlen vom Dezember 2019 sind aus saisonalen Gründen leicht höher und liegen bei 2,5%. Sie zeigen, dass sich der Arbeitsmarkt in einer guten Verfassung befindet. Dies wirkt sich direkt auf die Arbeitslosenversicherung aus: Ende 2019 war der Fonds vollständig entschuldet.

Auch im Kanton Basel-Stadt sind die neuesten Arbeitslosenzahlen im Vorjahresvergleich erfreulicher ausgefallen.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Für «Zämme besser», gegen Wohninitiative

Mittwoch, 8. Januar 2020 Der Arbeitgeberverband Basel sagt klar JA zu den beiden «Zämme besser»-Initiativen, welche am 9. Februar 2020 zur Abstimmung kommen. Auf eidgenössischer Ebene lehnt er die Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» ab.

Medienmitteilung

Was ist neu im 2020?

Mittwoch, 1. Januar 2020 Zu Jahresbeginn treten im Kanton Basel-Stadt verschiedene Erlasse bzw. Erlassänderungen, Vereinbarungen und Beschlüsse in Kraft. Die folgende Auflistung gibt Ihnen einen Überblick.

Medienmitteilung

Konjunkturaufhellung erst im Jahr 2021 erwartet

Donnerstag, 12. Dezember 2019 Die Expertengruppe des Bundes hält an ihrer bisherigen Einschätzung fest, dass sich die Schweizer Konjunktur 2020 nur moderat entwickelt. Mit einer allmählichen konjunkturellen Belebung ist erst für 2021 zu rechnen.

Medienmitteilung Seco

Stellenmeldepflicht: WBF bestätigt die Liste der meldepflichtigen Berufsarten für das Jahr 2020

Dienstag, 10. Dezember 2019 Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), Bundesrat Guy Parmelin, hat am 10. Dezember 2019 die Liste der meldepflichtigen Berufsarten für das Jahr 2020 bestätigt. Im Rahmen der Stellenmeldepflicht gilt diese Liste ab einer Arbeitslosenquote von 5 Prozent und mehr. Sie tritt am 1. Januar 2020 in Kraft. Die überarbeitete Liste stützt sich auf die neue Berufsnomenklatur des Bundesamtes für Statistik. Neu werden beispielsweise offene Stellen für alle Hilfsarbeitskräfte – mit Ausnahme von Reinigungskräften – meldepflichtig sein.

Medienmitteilung Bundesrat

Arbeitslosigkeit: Neue Zahlen

Montag, 9. Dezember 2019 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende November 2019 106’330 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 4’646 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,2% im Oktober 2019 auf 2,3% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 4’144 Personen (-3,8%).

Auch im Kanton Basel-Stadt ist die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat leicht gestiegen, gegenüber dem Vorjahresmonat aber gesunken.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Saskia Schenker wird neue Direktorin des Arbeitgeberverbands Basel

Donnerstag, 5. Dezember 2019 Der Vorstand des Arbeitgeberverbands Basel hat heute Saskia Schenker zur künftigen Verbandsdirektorin gewählt. Die 40jährige Baselbieterin wird in gut einem Jahr, am 1. Januar 2021, das Amt von Barbara Gutzwiller übernehmen. 

Medienmitteilung

Bruttoinlandprodukt im 3. Quartal 2019: Pharma und Energie stützen das Wachstum

Donnerstag, 28. November 2019 Das BIP der Schweiz wuchs im 3. Quartal 2019 um 0,4 %, nach 0,3 % im Vorquartal. Dazu trugen insbesondere die Exporte von chemisch-pharmazeutischen Erzeugnissen und von Energie bei. In anderen Bereichen machte sich das ungünstige internationale Umfeld stärker bemerkbar. Insgesamt bestätigte sich die konjunkturelle Abkühlung.

Medienmitteilung Seco

Bundesrat legt Kontingente 2020 für Erwerbstätige aus Drittstaaten und Dienstleistungserbringer aus der EU/EFTA fest

Mittwoch, 27. November 2019 Die Schweizer Wirtschaft soll auch 2020 die benötigten qualifizierten Fachkräfte rekrutieren können. Die Kontingente für Erwerbstätige aus Drittstaaten und Dienstleistungserbringer aus der EU/EFTA werden daher unverändert weitergeführt. An seiner Sitzung vom 27. November 2019 hat der Bundesrat die dafür notwendige Teilrevision der Verordnung über Zulassung, Aufenthalt und Erwerbstätigkeit (VZAE) verabschiedet. Diese tritt am 1. Januar 2020 in Kraft. Für den Fall eines No-Deal-Brexits hat der Bundesrat zudem die Höchstzahlen für erwerbstätige UK-Bürger für 2020 festgelegt.

Medienmitteilung Bundesrat

Ausbildung von Lernenden – eine lohnende Investition

Dienstag, 26. November 2019 Für die meisten Ausbildungsbetriebe in der Schweiz lohnt sich die Ausbildung von Lernenden: Der Nutzen übertrifft meist die Kosten. Dies gilt sowohl für die Ausbildung von Lernenden, die ihre berufliche Grundbildung mit einem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) abschliessen, als auch für jene, die ein Eidgenössisches Berufsattest (EBA) machen. Dies zeigt die neueste Kosten-Nutzen-Erhebung des Schweizerischen Observatoriums für die Berufsbildung OBS EHB, die das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI in Auftrag gegeben hat.

Medienmitteilung SBFI

Erfreuliches JA zur Steuerreform im Baselbiet

Sonntag, 24. November 2019 Das Komitee «Für ä starks Baselbiet» freut sich, dass die Baselbieter Stimmbevölkerung heute die Steuervorlage 17 deutlich angenommen hat. Die Steuervorlage positioniert das Baselbiet national und international als attraktiven Wirtschafts- und Wohnkanton. Die Unternehmen erhalten Rechts- und Investitionssicherheit und die Bevölkerung profitiert von den sozialen Ausgleichsmassnahmen.

Medienmitteilung

Arbeitslosigkeit: Aktuelle Zahlen

Freitag, 8. November 2019 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Oktober 2019 101’684 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 2’586 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,1% im September 2019 auf 2,2% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 5’631 Personen (-5,2%).

Im Kanton Basel-Stadt blieb die Arbeitslosenquote stabil bei 2.7%.

Medienmitteilung Seco

Medienmitteilung Kanton BS

Arbeitgeberpräsident nimmt Stellung

Montag, 28. Oktober 2019 Im grossen Interview mit Prime News äusserst sich Marc Jaquet, Präsident des Arbeitgeberverbands Basel, zu den Wahlen 2019 und die politische Stimmung in unserer Region. Er betont dabei auch, wie wichtig aus Arbeitgebersicht am 24. November 2019 die Wahl von Daniela Schneeberger in den Baselbieter Ständerat ist.

Interview Prime News

Empfehlungen des Arbeitgeberverbands Basel

Freitag, 25. Oktober 2019 Der Arbeitgeberverband Basel unterstützt auch im zweiten Wahlgang der Baselbieter Ständeratswahl mit voller Kraft Daniela Schneeberger. Ausserdem empfiehlt er für den 24. November 2019 ein klares JA zur BL-Steuervorlage.

Medienmitteilung

weitere Informationen

Höhere Berufsbildung: Gute Bilanz!

Dienstag, 22. Oktober 2019 Bei den Personen, die 2016 eine höhere Berufsbildung abgeschlossen haben, liegt der Anteil Führungskräfte ein Jahr nach dem Ausbildungsabschluss je nach Abschlusstyp zwischen 15 und 19 Prozentpunkte höher als vor dem Ausbildungsbeginn. Ausserdem geben je nach Abschlusstyp zwischen 74% und 84% der Absolventinnen und Absolventen an, dass sie ihre beruflichen Ziele erreicht haben. Das zeigen die Ergebnisse der ersten Erhebung zur höheren Berufsbildung des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Medienmitteilung BFS

Jugendliche mit Ausbildungssituation zufrieden

Donnerstag, 17. Oktober 2019 Im Sommer 2019 haben rund 74'000 Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren ihre obligatorische Schulzeit abgeschlossen. Rund 90% der Jugendlichen starteten im Sommer mit ihrer Wunschausbildung. 49% haben eine berufliche Grundbildung begonnen, 37% haben den allgemeinbildenden Weg eingeschlagen und 14% haben sich für eine Zwischenlösung entschieden. Die hochgerechneten Zahlen gehen aus dem neuesten «Nahtstellenbarometer – Bildungsentscheide nach der obligatorischen Schulzeit» hervor, das der Befragungsdienst gfs.bern im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI erhoben hat.

Medienmitteilung SBFI

Das Gewerbe gehört in die Stadt

Freitag, 11. Oktober 2019 Der Basler Arbeitgeber-Präsident Marc Jaquet und Gewerbeverbandspräsident Marcel Schweizer äussern sich heute in der BaZ zum Wegzug bedeutender Firmen aus Basel. Sie machen damit klar, dass es Zeit wird für einen politischen Umschwung im Stadtkanton.

Gastbeitrag Basler Zeitung

Landesausstellung: Svizra27 verabschiedet Wettbewerbsvorgehen

Dienstag, 8. Oktober Der Verein Svizra27 für eine nächste Landesausstellung 2027 in der Nordwestschweiz, hat an seiner Vorstandssitzung am 23. September 2019 das Wettbewerbsvorgehen verabschiedet. Ziel ist, dass die öffentliche Ausschreibung im Sommer 2020 gemacht und anschliessend mit dem Wettbewerb gestartet werden kann. In welche Richtung die Svizra27 inhaltlich gehen will, zeigt ein Film, welcher in allen vier Landessprachen verfügbar ist. Der Arbeitgeberverband Basel beteiligt sich am Projekt.

Medienmitteilung Verein Svizra27

Arbeitslosenquote im September

Dienstag, 8. Oktober Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende September 2019 99’098 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 454 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 7’488 Personen (-7,0%).

Auch im Kanton Basel-Stadt sank die Arbeitslosenquote von 2,8 % zu 2,7%.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Arbeitsmarktgesamtrechnung 2018

Dienstag, 1. Oktober 2019 Die neueste Arbeitsmarktgesamtrechnung (AMG) des Bundes ist erschienen. Sie zeigt die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt auf, indem sie die individuellen Übergänge zwischen Erwerbstätigkeit, Erwerbslosigkeit und Nichterwerbstätigkeit erfasst. Die AMG umfasst auch die Wanderungen und stellt so ein Bindeglied zwischen den Arbeitsmarktstatistiken und den Bevölkerungsstatistiken dar. 2018 nahm die Erwerbsbevölkerung in der Schweiz um 0,7% zu: von 5,268 Millionen Personen zu Jahresbeginn auf 5,306 Millionen zu Jahresende. Der Anstieg war bei den Frauen (+0,9%, von 2,412 auf 2,433 Millionen) ausgeprägter als bei den Männern (+0,6%, von 2,856 auf 2,873 Millionen).

weitere Informationen

Konjunkturprognosen werden trüb

Dienstag, 17. September 2019 Die Expertengruppe des Bundes revidiert ihre Erwartungen für die Schweizer Konjunktur in den kommenden Quartalen leicht nach unten. Die Weltwirtschaft dürfte sich schwächer entwickeln als bisher angenommen, und die Unsicherheit ist gross. Das bremst die Exportwirtschaft und die Investitionen.

Medienmitteilung SECO

Arbeitslosenquote stabil

Montag, 9. September 2019 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende August 2019 99’552 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 1’974 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 8’341 Personen (-7,7%).

Auch im Kanton Basel-Stadt blieb die Arbeitslosenquote mit 2,8 % unverändert.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

SECO - Bruttoinlandprodukt im 2. Quartal 2019: Konjunktur schwächt sich ab

Donnerstag, 5. September 2019 Das BIP der Schweiz wuchs im 2. Quartal 2019 um 0,3 %, nach 0,4 % (revidiert) im Vorquartal*. Inland- und Auslandnachfrage entwickelten sich im Einklang mit anderen europäischen Ländern schwach. Das belastete insbesondere die Dienstleistungsbranchen.

Medienmitteilung SECO

Generalversammlung 2019: Polit-Vernunft gefordert!

Donnerstag, 29. August 2019 Der Arbeitgeberverband Basel begrüsste am 29. August 2019 in der Reithalle des Wenkenhofs in Riehen gut 300 Mitglieder und gegen 100 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zur diesjährigen Generalversammlung. In seiner gewohnt kämpferischen Rede sprach sich Verbandspräsident Marc Jaquet für einen gut funktionierenden Arbeitsmarkt und weniger Staat aus – nicht zuletzt in Bezug auf die Wahlen im Herbst. Auch Novartis-Verwaltungsratspräsident Jörg Reinhardt äusserte sich in seinem Gastreferat kritisch zu den politischen Entwicklungen in der Schweiz und zur Beziehung zur EU. Für den humoristischen Teil des Abends war die Schweizer Komikerin und Musikerin Irene Brügger alias «Frölein da Capo» besorgt.  

Medienmitteilung

zur Bilder-Galerie

Die Schweizer Wirtschaft ist 2018 stark gewachsen

Dienstag, 27. August 2019 Das Bruttoinlandprodukt (BIP) der Schweiz verzeichnete 2018 einen Anstieg von 2,8% zu Preisen des Vorjahres. Das starke Wachstum war von einem günstigen Marktumfeld mit einem deutlichen Wiederaufschwung des Aussenhandels und einer starken Dynamik in der verarbeitenden Industrie geprägt. Das Bruttonationaleinkommen (BNE) zu laufenden Preisen nahm um 5,0% zu, was auf einen verbesserten Saldo der Einkommensbilanz mit dem Ausland zurückzuführen ist. Nebst den ersten Schätzungen des Bundesamtes für Statistik (BFS) für das Jahr 2018 werden die revidierten Ergebnisse für den Zeitraum 2016–2017 präsentiert.  

Medienmitteilung SECO

Wirtschaftsverbände wollen Wende im Ständerat

Mittwoch, 21. August 2019 Der Arbeitgeberverband Basel, der Gewerbeverband Basel-Stadt, die Handelskammer beider Basel und die Wirtschaftskammer Baselland machen sich gemeinsam für einen Umschwung in der kleinen Kammer stark. Patricia von Falkenstein und Daniela Schneeberger sollen dafür sorgen, dass die Ständeratssitze der beiden Basel künftig bürgerlich besetzt sind. Dies würde ermöglichen, dass die Interessen der Nordwestschweizer Wirtschaft in Bern gut gehört werden.  

Medienmitteilung

Charta «Für ä starks Baselbiet» lanciert!

Montag, 19. August 2019 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Politik haben am 19. August die Charta «Für ä starks Baselbiet» lanciert und erstunterzeichnet. Mit der Unterzeichnung dieser Charta bekennen sie sich zu acht Grundsätzen. Sie fordern gute Rahmenbedingungen für die Bevölkerung und die Wirtschaft, damit das Baselbiet für die kommenden Herausforderungen gerüstet ist. Die Charta wird nun im Kanton auf Tour gehen – mit dem Ziel, von möglichst vielen Personen mitunterzeichnet zu werden, die sich ebenfalls für ein starkes Baselbiet engagieren. Die Charta kann auch online unter www.starksbaselbiet.ch unterzeichnet werden.

Medienmitteilung

Nadine Gautschi in die Regierung!

Der Arbeitgeberverband Basel, der Gewerbeverband Basel-Stadt und die Handelskammer beider Basel unterstützen die Kandidatur von Nadine Gautschi für den Basler Regierungsrat. Die 47-jährige Ökonomin überzeugt die Wirtschaftsverbände mit einer klaren liberalen Haltung, welche die Anliegen der KMU-Wirtschaft und der Grossunternehmen gleichermassen berücksichtigt.

Medienmitteilung

Arbeitslosenquote stabil

Freitag, 9. August 2019 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juli 2019 97’578 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 356 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 8’474 Personen (-8,0%).

Auch im Kanton Basel-Stadt blieb die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat konstant.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Arbeitslosenzahlen weiter gesunken

Dienstag, 9. Juli 2019 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juni 2019 97’222 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 4’148 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,2% im Mai 2019 auf 2,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 9’357 Personen (-8,8%).
Auch im Kanton Basel-Stadt hat sich die Arbeitslosenquote nochmals leicht verringert. Die Arbeitslosenquote sank in der Region von 2.9% im Vormonat auf 2.8% im Berichtsmonat.

Medienmitteilung SECO

Medienmitteilung Kanton BS

Covid-19-Massnahmen: Umfrage zur aktuellen Situation

Nach den Lockerungen der Covid-19-Massnahmen des Bundesrats fährt die Wirtschaft wieder hoch. Und so beschäftigen auch Sie sich sicherlich in Ihrem Unternehmen mit der Bewältigung der Folgen des Lockdowns. Helfen Sie mit, ein repräsentatives Stimmungsbild der Wirtschaftsregion Basel zu schaffen. Die Wirtschaftsverbände und Kantone der Region Basel laden Sie ein, an der Umfrage zur aktuellen Situation der Wirtschaft in Bezug auf die Bewältigung des Lockdowns infolge der Covid-19-Massnahmen teilzunehmen.

Zur Umfrage

Nächste Veranstaltung

8. September 2020: «Arbeitsrecht vor 8» | Brennpunkt Homeoffice – Auswirkungen und Schadensbegrenzung in der Praxis

Zeit: 07:45 – 09:00 Uhr
Ort: SUVA-Auditorium, Seiteneingang Gartenstrasse 53, Basel

Weitere Informationen