Corona-Massnahmen / Schutzkonzepte für Betriebe

Der Bundesrat hat an seiner ausserordentlichen Sitzung vom 18. Oktober 2020 folgende Massnahmen beschlossen: Einschränkungen für private Veranstaltungen, keine öffentlichen Versammlungen von mehr als 15 Personen, ausgeweitete Maskenpflicht und Empfehlung fürs Homeoffice. Diese Massnahmen treten am 19. Oktober 2020 in Kraft. Informationen über den aktuellen Stand finden Sie hier.

Voraussetzungen für den Betrieb von Geschäften und die Durchführung von Aktivitäten
Damit Geschäfte oder Einrichtungen geöffnet sein oder Aktivitäten stattfinden können, muss ein Schutzkonzept gemäss Vorgaben des Bundes vorliegen. Dies gilt auch für Aktivitäten und Betriebe, die vom Verbot ausgenommen waren. Alle Beteiligten müssen das Schutzkonzept einhalten können. In den meisten Fällen beinhaltet das Schutzkonzept auch die Erhebung von Kontaktdaten, um im Falle einer neu infizierten Person die engen Kontakte ausfindig machen zu können (Rückverfolgung gewährleisten).

Die Vorgaben für Schutzkonzepte des Bundes zeigen auf, was ein Schutzkonzept beinhalten muss. Vorlagen und Informationen für die Umsetzung von Schutzkonzepten für Betriebe, Einrichtungen und Veranstaltungen finden Sie hier.

Zurück zur Übersichtsseite

Neue Massnahmen des Bundes

 

Medienmitteilung Bundesrat vom 18. Oktober 2020


Vorgaben für Schutzkonzepte

 

Infoseite BAG